JProf. Dr. Franziskus Knoll OP

Juniorprofessor für Diakonische Theologie und Spiritualität
Pro- und Studiendekan der Theologischen Fakultät, Dipl.-Theol., Dipl.-Pflegepädagoge (FH), Visiting Researcher at Georgetown University (Washington, DC), Krankenhausseelsorger (CPE), Systemischer Berater (i.A.), Gesundheits- und Krankenpfleger

 

Tel.: (+49) 0261 6402 260 (Sekretariat)
E-Mail: f.knoll@pthv.de 

Studien- und Forschungsreise nach Nepal und Tibet

Im Spätsommer 2018 führte ein mehrwöchiger Studienaufenthalt nach Nepal und Tibet, um sich dort mit der buddhistischen Spiritualität innerhalb der Mahayana-Tradition vertraut zu machen (www.kopanmonastery.com ) und der Frage nach anwaltschaftlichem Handeln in anderen Kulturen nachzugehen.

Münster: Fachtag Krankenhausseelsorge des Bistums Münster

Unter dem Motto 'Update 2018' setzte sich der diesjährige Fachtag der KrankenhausseelsorgerInnen des Bistums Münster mit aktuellen Herausforderungen der Krankenhausseelsorge auseinander. Rund 70 TeilnehmerInnen befassten sich mit der aktuellen kirchlichen und spirituell-religiösen Lage in Deutschland, dem Thema Seelsorgekonzept sowie mit dem Paradigma Spiritual Care und dessen Auswirkungen auf eine zukunftsfähige Krankenhausseelsorge.

Coventry (UK): Advocacy in Nursing / Poster-Präsentation

Eine Posterpräsentation der Ergebnisse eines Scoping Reviews zum anwalt-schaftlichen Handeln in der Pflege erfolgte im Rahmen der bi-annualen 6th European Conference on Religion, Spirituality and Health sowie der 5th International Conference of the British Association for the Study of Spirituality in Coventry (UK). Das Poster gibt Teile der Forschungsergebnisse eines Aufenthaltes als Visiting Researcher an der Georgetown University (Washington DC) im Jahr 2017 wieder und dient zugleich der inhaltlichen Vorbereitung einer eigenen Untersuchung ab Winter 2018.   

München - Eichstätt: Lehraufträge Anthropologie in der Pflege

Zwei Lehraufträge zur Anthropologie in der Pflege führen im SoSe 2018 an die Universität Eichstätt-Ingolstadt (BA Pflegewissenschaft) und an die Katholische Stiftungshochschule München (Master Pflegeversorgungsforschung).

Wiener Neustadt: Open-Lecture Palliative Care und Haltung

Der Bachelor-Studiengang Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege der FH Wiener Neustadt lud vergangenen Donnerstag zur Open Lecture „Weiterentwicklung in Palliative Care und Haltung in der Pflege“. Die mehr als 100 Gäste informierten sich über die Entwicklung und die Bedeutsamkeit der Haltung in der Betreuung von Menschen mit unheilbaren, lebensbedrohlichen bzw. chronisch fortschreitenden Erkrankungen.

Erste Vortragende war Priv. Doz. Dr. Sabine Pleschberger, MPH, Leiterin der Abteilung Gesundheitsberufe an der Gesundheit Österreich GmbH, Wien, Gesundheits- & Pflegewissenschaftlerin mit den Arbeitsschwerpunkten Hospizarbeit und Palliative Care. Nach einem spannenden Rückblick zu den Anfängen der Hospizarbeit und ihren PionierInnen, spannte sich der Bogen ihres Vortrags über die Entwicklung zur heutigen Hospizarbeit, die Abgrenzung zum Palliativbereich bis hin zur Definition von „Palliative Care“ als pflegerische Fachdisziplin. Das Fazit: Klare gesetzliche und pflegerische Definitionen, kombiniert mit pflegerischer Kompetenz, sind mit Menschlichkeit, Sensibilität, Respekt und Achtung vor der Menschwürde in Einklang zu bringen – unter der Berücksichtigung der Tatsache, dass Sterben nicht standardisiert werden kann.

Der zweite Vortragende war JProf. Dr. theol. Dipl.-Pflegepäd. (FH) Franziskus Knoll OP, Juniorprofessor für Diakonische Theologie und Spiritualität an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar, Gesundheits- und Krankenpfleger mit den Arbeitsschwerpunkten anthropologische sowie ethische und spiritualitätsbezogene Grundlagen der Pflege. Prof. Dr. Franziskus Knoll definierte in seinem Beitrag zunächst den Begriff „Haltung“ und trug eine wissenschaftlich-theoretische Einführung in die Entwicklung von Haltung vor. Dabei zog er das Publikum methodisch mit ein, um erlebbar zu machen, wie unterschiedlich eine für alle exakt gleiche Aufgabe ausgeführt werden kann. Zentral in der Pflege ist die Entwicklung von Haltung, welche menschliche Wärme, Wahrung der Würde und Toleranz beinhaltet. Dafür ist vor allem die Fähigkeit zur Reflexion, Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungstraining sowie die Auseinandersetzung mit Spiritualität erforderlich.

Hannover: Zukunftstag Altenpflege

Vom 06.-08.03. fand in Hannover zum wiederholten Mal Deutschlands größter Leitkongress für Altenpflege statt. Auf dem Symposium "Glaubenssache - Spiritualität in Pflegeeinrichtungen“ erörterten Fachvertreter Chancen und Herausforderungen einer Adressierung spiritueller Bedürfnisse von Heimbewohnern und Pflegekräften. Das Symposium wurde von Dr. Hanno Heil (Vorsitzender des VKAD) moderiert. JProf. Dr. Franziskus Knoll OP legte in seinem Eröffnungsstatement theoretische Grundlagen zum Stellenwert der Spiritualität in der Pflege. Dr. Hans-Jürgen Wilhelm (Elisabeth Alten- und Pflegeheim der Freimauerer - Hamburg) und Tobias Ising (Geschäftsführer St. Vincenz-Haus GmbH - Neuhaus) beleuchteten in ihren Beiträgen die spirituelle Praxis in Langzeitpflegeeinrichtungen.

Mainz: Laudatio Landespflegekammer Rheinland-Pfalz

Anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Band an Prof. em. Dr. Edith Kellnhauser (KH Mainz) richtete die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz am 16.11.2017 einen Empfang aus. Die Laudatio hielt JProf. Dr. Franziskus Knoll OP. Als Vorkämpferin der deutschen Pflegekammerbewegung hat sich Kellnhauser ohne Zweifel unzählige Verdienste erworben. Durch ihre Persönlichkeit, ihr wissenschaftliches Arbeiten, ihre akademische Lehre und ihr pflegepolitisches Engagement hat sie Meilensteine gesetzt, wurde zur Wegbereiterin akademischer Pflegequalifizierung und hat vor allem vielen Pflegepersonen Orientierung gegeben. - Foto: Torsten Wegmann (Mainz)

Paderborn: Ärztetag des Erzbistums 2017

Mit dem Thema 'Arztbild im Wandel - Persönliche Herausforderung zwischen Ideal und Versorgungsqualität' nahm der Ärztetag des Erzbistums Paderborn in diesem Jahr die Frage nach der Zukunft des Arztberufs und die einhergehenden Veränderungen auf. JProf. Dr. Franziskus Knoll OP reflektierte in seinem Eröffnungsvortrag 'Der Arzt: Im Spagat zwischen Vor-Gabe und Auf-Gabe' den anspruchsvollen Balanceakt des Berufsethos aus theologischer Perspektive. - Foto: Lena Reiher (Paderborn) 

Regensburg: Diözesankrankenhausseelsorgekonferenz des Bistums Regensburg

Unter dem Motto "Leben im Gef(l)echt: Funktionale und das-funktionale Angehörigenstrukturen" gestaltete JProf. Dr. Franziskus Knoll OP den diesjährigen Diözesankrankenhausseelsorgetag des Bistums Regensburg. An- und Zugehörige haben für den kranken Menschen, das professionelle Behandlungsteam und die seelsorgliche Begleitung einen entscheidenden und bedeutenden Stellenwert. Doch: Kennen Seelsorgende tatsächlich die Bedürfnislage der An- und Zugehörigen? Und welche "tools" stehen ihnen zur Verfügung, um diese (noch besser) zu adressieren?

Wiesbaden: Achtsame Kommunikation und Spiritualität

Eine Tagung zur achtsamen Kommunikation und Spiritualität mit der Provinzleitung der Kamillianer und deren Freundeskreis fand vom 20.-22. Oktober 2017 in Wiesbaden statt.

Washington D.C.: Forschungsaufenthalt an der Georgetown University

Ein zehnwöchiger Forschungsaufenthalt führt an die "School of Nursing & Health Studies" der Georgetown University, in die "Bioethics Research Library" des Kennedy Institute sowie an die Kennesaw University in Atlanta.

Lehrveranstaltungen im SoSe 2018

  

  • Ethische und anthropologische Grundlagen des pflegerischen Handelns (Pflegewissenschaftliche Fakultät)
  • Fallarbeit in der Pflege (Pflegewissenschaftliche Fakultät)
  • Individuelle Spiritualität (Pflegewissenschaftliche Fakultät)
  • Anthropologie für die Pflege (Lehrauftrag an der Universität Eichstätt-Ingolstadt)
  • Philosophische Anthropologie für Pflegeberufe (Lehrauftrag an der Katholischen Stiftungshochschule München)
  • Info- und Kontaktstudientag Pflegewissenschaft 

Lehrstuhl für Diakonische Theologie und Spiritualität

Vorschau

05. November 2018 - Spiritual Care und Seelsorge: Schnittmengen und Abgrenzungen
Arbeitsgemeinschaft kath. Krankenhäuser im Caritasverband für die Diözese Münster

 

24./25. März 2019 - Kongress zur Aromatherapie, Aromapflege und Aromakultur

Ethische und spirituelle Aspekte der Aromapflege

18./19. Oktober 2019 - Salzburger Pflegekongress

Spiritualität - Kann man das lehren und lernen?

Aktuelle Veröffentlichungen

 

Knoll, F. (2018): Der Mensch mit (un)antastbarer Würde? Bilder vom Menschen und deren ethische Implikationen. In: Klausing, C. (Hg): Die Kölner Leitsätze 1945 und heute. Münster: Lit-Verlag: 37-51.

Knoll, F. (2018): Der Arzt: Im Spagat zwischen Vor-Gabe und Auf-Gabe. Paderborn: Erzbistum Paderborn: 8-24.

 

Knoll, F. (2018): Seelsorge im Gef(l)echt. Angehörigenpastoral stärken. In: Pastoralblatt 4: 110-117. ISSN 1865-2832

Knoll, F. (2018): Mutarbeiter? In: Pflege leben 1: 30-31. ISSN 2192-2500.

Knoll, F. (2017): Paradigmen der Krankenhausseelsorge - was brauchen wir für die Zukunft? Seelsorge in der Spannung zwischen eigener Sendung, Spiritual Care und Personalreduktion. In: Hagen, T. et al. (Hg): Seelsorge im Krankenhaus und Gesundheitswesen. Freiburg: Herder: 54-74.

Knoll, F. (2017): Pflege braucht Spiritualität. In: neue Caritas 13: 33-35. ISSN 1438-7832

Studienaufenthalt in Nepal

Im Spätsommer 2018 führt ein mehrwöchiger Studienaufenthalt nach Nepal, um dort mit buddhistischer Spiritualität vertraut zu werden.

Forschungsprojekt

Ein drittmittelfinanzierter Forschungsaufenthalt führte im Sommer 2017 an die 'Georgetown University' in Washington DC unter Begleitung von Prof. Dr. Carol Taylor. Die Georgetown Universität ist die älteste röm.-kath., von Jesuiten geleitete Universität in den USA. Sie hat ihren Sitz im noblen Washingtoner Stadtteil Georgetown und zählt zu den zwanzig besten Universitäten der USA.

Eine komplett überarbeitete Fassung der Dissertation in Form eines Lehrbuches ist im Entstehen.
Veröffentlichung: Sommer 2018.
ISBN: 978-3-17-032521-0
Preis: ca. 29 €

Knoll, F. (2015): Mensch bleiben! Zum Stellenwert der Spiritualität in der Pflege. Stuttgart. (39,99 €) ISBN: 978-3-17-029626-8; Eine Rezension von Prof. Dr. em. Edith Kellnhauser finden Sie hier.