Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

Heimat – in sechs Richtungen

20. Juni 2019
18:00 Uhr

Die Akkordeonistin Eva Zöllner spürt mit zeitgenössischer Akkordeonmusik der Frage nach, welche Rolle „Heimat" in Zeiten von Globalisierung und Migration spielt. Der Persische Mystiker Rumi suchte bereits im 13. Jh. seine Heimat „in sechs Richtungen" und wurde so zur Inspiration vieler Heimatsuchender. Eva Zöllner geht mit vier Komponistinnen und Komponisten auf die Suche nach musikalischen und persönlichen Identitäten. Sie kommen aus Deutschland, aus dem Iran, aus Weißrussland und aus Kolumbien und nähern sich dem Heimatbegriff aus unterschiedlichen Perspektiven. Gegenübergestellt werden die Kompositionen eigenen musikalischen Kommentaren der Musikerin, die in ihrer eigenen Heimat, dem Westerwald, auf die Suche nach vergessenen Melodien und Geschichten geht.

Bei einem kurzen Waldspaziergang wird das Publikum auf das Thema eingestimmt. Im Anschluss findet ein Gespräch über „Das Eigene und das Andere. Heimat neu denken" mit Oxana Omelchuk (Komponistin), Ester Kröber (Keramikerin), Martin Ramb und Holger Zaborowski statt. Dazu laden wir Sie sowie die interessierte Öffentlichkeit herzlich ein: am 20.06.2019 um 18 Uhr im Eisenbahnwaggon „Donnerbüchse“ im Keramik-Museum Grenzau.

Der Eintritt kostet an der Abendkasse 10 Euro. Die Veranstaltung ist der Auftakt einer Konzerttournee, bei der Eva Zöllner mit ihrem Programm fünf besondere Stationen im Westerwald bespielt. Das Projekt wird vom Musikfonds der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Weitere Informationen dazu finden sich unter http://www.eva-zoellner.de/en_US/portfolio/heimat/

Die Auftaktveranstaltung in Grenzau findet in Kooperation mit „Denkbares. Begegnungen mit Menschen und Büchern“ statt, einer Veranstaltungsreihe, die PTHV-Rektor Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski, gemeinsam mit Martin Ramb, Kulturbeauftragter des Bistums Limburg für den Kultursommer Rheinland-Pfalz, ins Leben gerufen hat.

Informationen zum gesamten Programm von DENKBARES unter: www.denkbares.org.

Ort: Grenzau

Stefanie Fein

Philosophisch-Theologische
Hochschule Vallendar (PTHV)
Rektorat
Pallottistr.3,
56179 Vallendar

Tel.: +49 261 6402-255
Fax: +49 261 6402-300
E-Mail: sfein@pthv.de