Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

Sebastian Schleidgen, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Arbeitsschwerpunkte

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Ethik, Theorie und Geschichte der Medizin 

in den BMBF-Verbundprojekten

"Ethische und rechtliche Konzepte für die Anwendung neuer Techniken einer präzisen Genomeditierung bei hereditären Erkrankungen (REALiGN-HD)"

sowie

"Humane artifizielle Gameten. Erzeugung und genetische Veränderung von aus humanen pluripotenten Stammzellen differenzierten Gameten und ihre ethische und rechtliche Bewertung (HumArGam)"

 

(Forschungs-)Schwerpunkte:
(Angewandte) Ethik, insbesondere Bio- und Medizinethik, Metaethik, politische Philosophie

Aktuelle Ankündigungen

Interdisziplinäres Symposium der BMBF-Verbundprojekte HumArGam und REALiGN-HD
"(Re)Produktion und (Re)Kombination.
Humane artifzielle Gameten und Genomeditierung beim Menschen in Ethik und Recht"

29./30.10.2019
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Einstein-Saal

Sebastian Schleidgen, M.A.

Kontakt

Philosophisch-Theologische
Hochschule Vallendar (PTHV)

Pallottistraße 3, 56179 Vallendar

Tel.: +49 261 6402-513
E-Mail: sschleidgen@pthv.de

Weitere Informationen
Private Homepage

Vita

  • 03/2011 – 12/2014  Ludwig-Maximilians-Universität München: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin
  • Seit 2011  Lehrveranstaltungen an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 01/2015 – 03/2017  Universitätsklinikum Heidelberg: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen
  • seit 02/2017  Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF-Verbundforschungsprojekt „REALiGN-HD: Ethische und rechtliche Konzepte für die Anwendung neuer Techniken einer präzisen Genomeditierung bei hereditären Erkrankungen“ (Teilprojekt 1: Ethik)

Veröffentlichungen

MONOGRAPHIEN

Schleidgen, S. (2009): Zukunft verpflichtet? Der Nachhaltigkeitsbegriff zwischen Vertragstheorie und Utilitarismus. Marburg.


ZEITSCHRIFTENARTIKEL

Schleidgen, S. & Sgodda, S.: Prozess oder Resultat? Der Begriff der genetischen Veränderung in der Debatte um humane Keimbahninterventionen. In: Ethik in der Medizin (im Erscheinen).

Friedrich, O. & Schleidgen, S.: Kohärentistische Rechtfertigung und abduktives Schließen in der angewandten Ethik. In: Zeitschrift für medizinische Ethik (im Erscheinen).

Schleidgen*, S.; Husedzinovic*, A.; Ose, D.; Schickhardt, C.; von Kalle, C. & Winkler, E.C.: Between Minimal and Greater than Minimal Risk: How Research Participants and Oncologists Assess Data-Sharing and the Risk of Re-Identification in Genomic Research. In: Philosophy & Technology 32/1 (2019): 39-55.

Fernau, S.; Schleidgen, S.; Schickhardt, C.; Oßa, A.-K. & Winkler, E.C.: Zur Rolle und Verantwortung von Ärzten und Forschern in systemmedizinischen Kontexten: Ergebnisse einer qualitativen Interviewstudie. In: Ethik in der Medizin 30/4 (2018): 307-324.

Schleidgen*, S.; Fernau*, S.; Fleischer*, H; Schickhardt*, C.; Oßa, A.-K. & Winkler, E.C.: Applying Systems Biology to Biomedical Research and Health Care: A Précising Definition of Systems Medicine. In: BMC Health Services Research 17/761 (2017). 

Schleidgen*, S.; Thiersch*, S.; Wuerstlein, R. & Marckmann, G.: How do Patients Experience Individualized Medicine? A Qualitative Interview-Based Study of Gene Expression Analyses in the Treatment of Breast Cancer. In: Geburtshilfe und Frauenheilkunde 77 (2017): 984-992 (auch deutschsprachig erschienen).

Rogowski, W.H. & Schleidgen, S.: Using Needs-Based Frameworks for Evaluating New Technologies: An Application to Genetic Tests. In: Health Policy 119/2 (2015): 147-155.

Schleidgen, S. & Marckmann, G.: Kriterien für eine ethisch angemessene Priorisierung individualisierter Therapiemaßnahmen. In: Das Gesundheitswesen 76/11 (2014): e57-e64.

Schleidgen, S. & Friedrich, O.: Moralischer Realismus: eine zeitgemäße Position in der Metaethik?, in: Cog!to 3 (2014): 38-43.

Schleidgen, S.; Klingler, C.; Bertram, T.; Rogowski, W. & Marckmann, G.: What is Personalized Medicine? Sharpening a Vague Term Based on a Systematic Literature Review, in: BMC Medical Ethics 14/55 (2013).

Schleidgen, S. & Marckmann, G.: Alter Wein in neuen Schläuchen? Ethische Implikationen der Individualisierten Medizin, in: Ethik in der Medizin 25/3 (2013): 223-231.

Schleidgen, S. & Marckmann, G.: Re-Focusing the Ethical Discourse on Personalized Medicine: A Qualitative Interview Study with Stakeholders in the German Healthcare System, in: BMC Medical Ethics 14/20 (2013).

Marckmann, G. & Schleidgen, S.: Chancen und Risiken individualisierter Medizin: Ethische Herausforderungen für Patient, Arzt und Gesellschaft, in: Frankfurter Forum: Diskurse 6 (2012): 32-41.

Schleidgen, S./Jungert, M. & Bauer, R.: Mission: Impossible? On Empirical-Normative Collaboration in Ethical Reasoning, in: Ethical Theory and Moral Practice 13/1 (2010): 59-73.


SAMMELBANDBEITRÄGE

Schleidgen, S.: Praktisch wirksame Ethik, Metaethik und empirische Erkenntnis. In: Bauer, A.M. & Meyerhuber, M. (Hgg.): Philosophie zwischen Sein und Sollen. Normative Theorie und empirische Forschung im Spannungsfeld. Berlin (im Erscheinen).

Friedrich, O. & Schleidgen, S.: Zur Rolle von Selbstbestimmung und Autonomie in John Rawls' kontraktualistischer Begründung eines pluralistischen Egalitarismus. In: Schleidgen, S. (Hg.) (2017): Gleichheit und Gerechtigkeit. Beiträge zur Egalitarismusdebatte. Ethik & Moral Bd. 2. Baden-Baden: 145-157.

Schleidgen, S. & Friedrich, O.: Praktische Rationalität und die These des Vorrangs der Moral. In: Hoffmann, M.; Wittwer, H. & Schmücker, R. (Hgg.) (2017): Vorrang der Moral? Eine metaethische Kontroverse. Frankfurt a. Main: 165-178.

Friedrich, O. & Schleidgen, S.: Das Verhältnis von Normalität und Normativität im Bereich der Psyche. In: Beck, S. (Hg.) (2016): Krankheit und Recht. Ethische und juristische Perspektiven. Berlin/Heidelberg: 25-38.

Schleidgen, S.: Autonomie, Rationalität und angemessene Aufklärung im Kontext molekulargenetischer Zusatzbefunde. In: Langanke, M.; Erdmann, P.; Robienski, J. & Rudnik-Schöneborn, S. (Hgg.) (2015): Zufallsbefunde bei molekulargenetischen Untersuchungen. Ethische, rechtliche und medizinische Herausforderungen. Berlin/Heidelberg: 131-148.

Schleidgen, S.; Klingler, C.; Bertram, T.; Rogowski, W. & Marckmann, G.: What is Personalized Medicine? Sharpening a Vague Term Based on a Systematic Literature Review, in: Vollmann, J; Sandow, V; Wäscher, S. & Schildmann, J. (Hgg.) (2015): Personalised Medicine: Ethical, Medical, Economic and Legal Critical Perspectives. Farnham: 9-24 [gekürzter Wiederabdruck von Schleidgen/Klingler/Bertram et al. 2013].

Schleidgen, S.: Individualisieren durch technisieren? Anmerkungen zur Biomarker-basierten Medizin, in: Aurenque, D. & Friedrich, O. (Hgg.) (2013): Medizinphilosophie oder philosophische Medizin? Philosophisch-ethische Beiträge zu Herausforderungen technisierter Medizin. Stuttgart: 265-285.

Marckmann, G./Sanktjohanser, A.M. & Schleidgen, S.: Nachhaltige Entwicklung im deutschen Gesundheitswesen: Herausforderungen und Lösungsansätze, in: Greening the University e.V. (Hg.) (2011): Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung! Multiperspektivische Beiträge zu einer verantwortungsbewussten Wissenschaft. Marburg: 345-367.

Schleidgen, S.: Contractualism: History, Theory and Critiques, in: Corrigan, R.H. & Farrell, M.E. (Hgg.) (2010): Ethics. A University Guide. Gloucester: 109-134.


HERAUSGEBERSCHAFTEN

Schleidgen, S. (Hg.) (2017): Beiträge zur Egalitarismusdebatte. Ethik & Moral Bd. 2. Baden-Baden.

Friedrich, O.; Aurenque, D.; Assadi, G. & Schleidgen, S. (Hgg.) (2016): Nietzsche, Foucault und die Medizin. Philosophische Impulse für die Medizinethik. Bielefeld.

Schleidgen, S. (Hg.) (2012): Should we always act morally? Essays on Overridingness. Ethik & Moral Bd. 1. Marburg.

Schleidgen, S./Jungert, M./Bauer, R. & Sandow, V. (Hgg.) (2011): Human Nature and Self Design. Paderborn.


REZENSIONEN

Schleidgen, S.: Claudia Wiesemann & Alfred Simon (Hgg.): Patientenautonomie. Theoretische Grundlagen – Praktische Anwendungen, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 60/4 (2014): 388-390.

Schleidgen, S.: Amartya K. Sen: Die Idee der Gerechtigkeit, in: Frewer, A.; Bruns, F. & Rascher, W. (Hgg.) (2011): Gesundheit, Empathie und Ökonomie. Kostbare Werte in der Medizin. Jahrbuch Ethik in der Klinik (JEK) Bd. 4. Würzburg: 273-277.


BEITRÄGE IN KONFERENZBÄNDEN

Schleidgen, S.: Sustainable Development and Bioethics - Ethical Thoughts on Decisions about Biobanks, in: Proceedings of the XXII World Congress of Philosophy 5 (2010): 63-73.

Schleidgen, S.: On the Responsibility of Bio-Sciences for Realizing Sustainable Development, in: Raichvarg, D. & La Passerelle (Hgg.) (2009): 'Sustainable Development, Ethics and Education for the 2020s: What Challenges for Biology? Proceedings of the BIOED 2008'. Dijon: Veröffentlicht auf CD-ROM.

Jungert, M. & Schleidgen, S.: Zwischen Humes Gesetz und “Sollen impliziert Können“ – Möglichkeiten und Grenzen empirisch-normativer Zusammenarbeit in der Bioethik (Teil I), in: Hieke, A. & Leitgeb, H. (Hgg.) (2008): Reduktion und Elimination in Philosophie und den Wissenschaften. Beiträge des 31. Internationalen Wittgenstein Symposiums. Kirchberg am Wechsel: 159-162.

Schleidgen, S. & Jungert, M.: Zwischen Humes Gesetz und “Sollen impliziert Können“ – Möglichkeiten und Grenzen empirisch-normativer Zusammenarbeit in der Bioethik (Teil II), in: Hieke, A. & Leitgeb, H. (Hgg.) (2008): Reduktion und Elimination in Philosophie und den Wissenschaften. Beiträge des 31. Internationalen Wittgenstein Symposiums. Kirchberg am Wechsel: 298-300.


VARIA

Schleidgen, S. (2017): Genetische Disposition und medizinische Behandlung. Bundeszentrale für politische Bildung: Dossier Bioethik. Online.

Winkler, E.C.; Schleidgen, S.; Schickhardt, C.; Kalle, C.v.; Ose, D. & Husedzinovic, A.: How Cancer Patients and Oncologists Assess Data-Sharing and the Risk of Re-Identification in Genomic Research. Ethical Implications for Informed Consent and Governance, in: Journal of Clinical Oncology 34/suppl. (2016): abstr. e18186 (Conference Abstract '2016 ASCO Annual Meeting').

Friedl, A.S. (2014): Personalisierte Medizin: Hoffnung gegen Krebs?, in: GESUND-Magazin: Medizin (basiert auf Interviews mit W.-D. Ludwig & S. Schleidgen), als Druckfassung 'Beste Therapie gesucht' erschienen in: Gesund. Ein Magazin der Berliner Morgenpost, 14.02.2014: 2.

Schleidgen, S.: Personalisierte Medizin: Neues Paradigma oder Modethema?, in: ersatzkasse magazin 5/6 (2013): 33-34.

Alt, S.: Die Gefahren des Guten. Ethik in der individualisierten Medizin, in: VAA Magazin 6 (2011): 6-10 (basiert auf Interviews mit B. Hüsing sowie G. Marckmann & S. Schleidgen).

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Philosophie e.V.

Gesellschaft für Analytische Philosophie e.V.

Akademie für Ethik in der Medizin e.V.

Ethik-Netzwerk Baden-Württemberg

Förderkreis der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG)

Netzwerk Technikfolgenabschätzung

Verein zur Förderung der Ethik in den Wissenschaften e.V.

Interdisziplinäre Studiengesellschaft e.V.