Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

Dr. Maria Peters

Stabsstelle Dekanat Pflegewissenschaft

Arbeitsschwerpunkte

 

 

Zu meinen Aufgaben gehören:

  • wissenschaftliche Mitarbeit
  • Studiengangsentwicklung und -organisation
  • Akkreditierung
  • Studienberatung
  • Lehre im Bereich Pädiatrische Pflege
  • Öffentlichkeitsarbeit (Website, Erstellung von Infomaterialien)
  • Aufbau Elektronische Ressourcen für die Lehre

Aktuelle Ankündigungen

Meine Dissertation: "Das frühgeborene Kind im Zentrum des Entscheidungsprozesses." ist erschienen. Volltext hier:  urn:nbn:de:0295-opus4-13577 [pdf download]

Dr. Maria Peters, M.Sc.N

Kontakt

Philosophisch-Theologische
Hochschule Vallendar (PTHV)

Pallottistraße 3, 56179 Vallendar

Tel.: +49 261 6402-240

E-Mail: mpeters@pthv.de

Vita

Berufliche Laufbahn

  • Pflegewissenschaftlichen Fakultät der PTHV, seit April 2007
  • wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der Universität zu Köln, Juli 2005 - Juni 2007
  • Beratung und Überprüfung von Anträgen häuslicher Krankenpflege beim Landesverband der BKK, Dez. 2004 - Juni 2005
  • Erstellung von Sachverständigengutachten für Sozial- und Landgerichte, seit Jan. 2003
  • wissenschaftliche Mitarbeiterin im Wittener Institut für angewandte Pflegewissenschaft, WIFAP, April 2002 - Dez. 2002
  • Kinderkrankenschwester u. Stationsleitung in der Kinderklinik der RWTH Aachen auf der Früh- und Neugeborenenstation sowie auf der interdisziplinären Kinderintensivstation (mit den Schwerpunkten Neonatologie und Kardiochirurgie), 1979 - 2002

Studium

    • Promotionsstudium an der PTHV
    • Bachelor- und Masterstudium der Pflegewissenschaft an der Freien Universität Witten /Herdecke, 1997 - 2003

    Veröffentlichungen

    • Peters, M. 2019: Das frühgeborene Kind im Zentrum des Entscheidungsprozesses. Dissertation. epubli. ISBN: 9783748539995. Volltext veröffentlicht unter: urn:nbn:de:0295-opus4-13577
    • Peters, M. 2016: Masterstudiengang Pflegewissenschaft. In: Brandenburg, H.; Hülsken-Giesler, M.; Sirsch, E. (Hrsg.): Vom Zauber des Anfangs und den Chancen der Zukunft. Festschrift zum 10-jährigen Bestehen der Pflegewissenschaftlichen Fakultät an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar. Bern: Hogrefe, S. 85-88.
    • Peters, M. 2016: Promotionsstudiengang/Doktor rerum curae. In: Brandenburg, H.; Hülsken-Giesler, M.; Sirsch, E. (Hrsg.): Vom Zauber des Anfangs und den Chancen der Zukunft. Festschrift zum 10-jährigen Bestehen der Pflegewissenschaftlichen Fakultät an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar. Bern: Hogrefe, S. 89-92.
    • Bergmann, J. M.; Peters, M., 2015:Lernvideo. Eine bayesianische Beschreibung des Simpson-Paradoxons an einem Kleinzahlbeispiel zu Sturzwahrscheinlichkeiten in Pflegeheimen. Vallendar: Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar.  [Video ]
    • Peters, M. 2010: Wie sich ethische Probleme (nicht) lösen lassen; Vortrag zur Fachtagung des Hamburger Pflegerates 27.4.2010
    • Peters, M. 2010: Therapiebegrenzung in der Intensivmedizin - Was ist in der Praxis zu beachten? Vortrag zum Deutschen Anästhesiecongress 19.-22. Juni 2010 in Nürnberg
    • Peters, M. 2009: Schwierige Entscheidungsprozesse in der Neonatologie - Was beeinflusst die Entscheidung und welche Rolle spielen Eltern und Pflegende dabei? Vortrag zur Fachtagung Kinderkrankenpflege in Stuttgart am 20.10.2009
    • Peters, M., Anderweit, S., Roth, B., Heinritz, C., Hick, C., Licht, C. 2008:  Entscheidungskriterien bei ethisch schwierigen Behandlungsentscheidungen in der Neonatologie. Vortrag anläßlich der Jahrestagung Klinische Ethik 25.-27. September 2008, Akademie für Ethik in der Medizin (AEM), Bochum
    • Peters, M., Anderweit, S., Heinritz, C., Hick, C., Licht, C., Bergdolt, K., Roth, B.; 2006: Welche Kriterien und Wertvorstellungen spielen bei ethisch schwierigen Behandlungsentscheidungen in der Neonatologie eine Rolle? Vortrag anläßlich der 32. Jahrestagung der Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin (GNPI) am 19.05.2006, Wien
    • Peters, M. 2004: Einfluss der Hautkontakt-Methode auf die Atmung frühgeborener Kinder, in Eva-Maria Panfil [Hrsg]: Fokus: Klinische Pflegeforschung - Beispiele quantitativer Studien, Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover
    • Peters, M. 2002: Leitlinien bei der Begutachtung von Kindern; in Reisach, B. [Hrsg]: Arbeitsdossier 3, Wittener Institut für angewandte Pflegewissenschaft (WIFAP)

    Mitgliedschaften

    • Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e.V. (BeKD)
    • Akademie für Ethik in der Medizin e. V. (AEM)
    • Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. (DGP)