Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

Prof. em. Dr. Heribert Niederschlag SAC

Professor für Moraltheologie

Kontakt

Philosophisch-Theologische
Hochschule Vallendar (PTHV)

Pallottistr. 3, 56179 Vallendar

Tel.: +49 261 6402-233

E-Mail: h.niederschlag@pthv.de

Vita

Am 5. Juli 1970 wurde Heribert Niederschlag in der Pfarrkirche in Vallendar von dem Trierer Weihbischof Alfred Kleinermeilert zum Priester geweiht. Seine erste Seelsorgestelle war das Vinzenz-Pallotti-Krankenhaus in Bensberg. Der Theologe absolvierte seine Promotionsstudien an Julius-Maximilians-Universität in Würzburg und im Johann-Möhler-Institut in Paderborn. Er war wissenschaftlicher Referent der Domschule in Würzburg und ab 1978 wissenschaftlicher Assistent für Moraltheologie.

Der Pallottiner wurde an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg mit einer Arbeit zur ökumenischen Life-and-Work-Bewegung zum Dr. theol.promoviert. Seit 1981 dozierte er das Fach Moraltheologie und übernahm 1987 als Professor den Lehrstuhl für Moraltheologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar.

Auf Initiative von Sr. Basina Kloos übernahm er im Jahr 2000 die Leitung des theologischen und spirituellen Studiengangs für Führungskräfte in kirchlichen Einrichtungen.

P. Heribert Niederschlag war Hochschulrektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Pallottiner in Vallendar. Am 16. Oktober 2012 wurde er emeritiert.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Ethik-Institutes an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) im November 2016 wurde der Pallottiner als Leiter des Instituts verabschiedet. Das im November 2006 gegründete Ethik-Institut wurde seit Anbeginn an von ihm geleitet.

Prof. em. Dr. Heribert Niederschlag ist Mitglied des Trägerübergreifenden Ethikrates im Bistum Trier. Mehrere Jahre lang hatte er das Amt des Vorsitzenden inne. Außerdem ist er Mitglied in der Zentralen Ethikkommission der Hildegard Stiftung und der Marienhaus Stiftung.

Er war Postulator des Seligsprechungsprozesses für Schwester Maria Julitta Ritz (1882 bis 1966). Nach dem Abschluss des Prozesses auf der Diözesanebene in Würzburg wurde er zum Vizepostulator ernannt. Zudem ist er Biograf von Pater Franz Reinisch (1903-1942) und begleitet seit Mai 2013 dessen Seligsprechungsprozess als Postulator.

 

Veröffentlichungen

Heribert Niederschlag: Prophetischer Protest. Der Entscheidungsweg von P. Franz Reinisch. Patris, Vallendar-Schönstatt 2003, ISBN 3-87620-252-3.

Niederschlag, H.; Proft, I. (Hg.), Recht auf Selbstbestimmung? Vom Umgang mit den Grenzen des Lebens, (Ethische Herausforderungen in Medizin und Pflege, 1), Ostfildern 2010.

Niederschlag, H.; Proft, I. (Hg.), Wer glaubt, handelt anders?!, (Ethische Herausforderungen in Medizin und Pflege, 2), Ostfildern 2011.

Niederschlag, H., Proft, I. (Hg.), Wann ist der Mensch tot? Diskussion um Hirntod, Herztod und Ganztod (Ethische Herausforderungen in Medizin und Pflege, 3), Ostfildern 2012.

Niederschlag, H., Proft, I. (Hg.), Moral und Moneten. Zu Fragen der Gerechtigkeit im Gesundheitssystem, (Ethische Herausforderungen in Medizin und Pflege, 4), Ostfildern 2013.

Niederschlag, H.; Proft, I., Würde bis zuletzt. Medizinische, rechtliche und ethische Herausforderungen am Lebensende, (Ethische Herausforderungen in Medizin und Pflege 5), Ostfildern 2014.

Niederschlag, H.; Proft, I., Recht auf Sterbehilfe? Politische, rechtliche und ethische Positionen (Ethische Herausforderungen in Medizin und Pflege 7), Ostfildern 2015.

Heribert Niederschlag: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. Echter-Verlag, Würzburg 2018, ISBN 978-3429044855.

Ausgewählte Einzelbeiträge

Ist die Würde des Menschen auch am Ende des Lebens unantastbar? In: Basis – Zeitschrift aus Schönstatt Heft 11, November 2014.

Unantastbar? Anmerkungen zur Würde der Sterbenden, in: ders.; Proft, I. (Hg.), Würde bis zuletzt. Medizinische, pflegerische und ethische Herausforderungen am Lebensende (Ethische Herausforderungen in Medizin und Pflege 5), Ostfildern 2014, 123-149.

Gute Pflege im Alter, in: Brandenburg, H.; Güther, H.; Proft, I. (Hg.), Kosten kontra Menschlichkeit. Herausforderungen an eine gute Pflege im Alter (Ethische Herausforderungen in Medizin und Pflege 6), Ostfildern 2015, 301-303.

Niemand wird leichter betrogen als das Gewissen. Gewissensbildung im Angesicht des Sterbens, in: ders.; Proft, I. (Hg.), Recht auf Sterbehilfe? Politische, rechtliche und ethische Positionen (Ethische Herausforderungen in Medizin und Pflege 7), Ostfildern 2015, 97-110.

Der Samariter und sein Auftrag, in: Büssing, A.; Surzykiewicz, J.; Zimowski, Z. (Hg.), Dem Gutes tun, der leidet. Hilfe kranker Menschen – interdisziplinär betrachtet, Berlin – Heidelberg 2015, 76-80.

Mitgliedschaften

Internationale Vereinigung für Moraltheologie und Sozialethik

Interdisziplinäre Gesellschaft für Palliativmedizin Rheinland-Pfalz, 2. Vorsitzender

Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Mariologie

Arbeitsgemeinschaft Theologie der Spiritualität

Gesellschaft der Freunde christlicher Mystik

Europäische Gesellschaft für katholische Theologie

Ethikrat im Bistum Trier

Zentrale Ethikkommission der Hildegard Stiftung und der Marienhaus Stiftung

Postulator im Seligsprechungssprozess von P. Franz Reinisch