Forschendes Lernen im Pflegestudium – aber wie?

Lehramtsstudierende stellten Medienprojekte vor

Expertengespräch (von rechts): Prof. Dr. Elfriede Brinker-Meyendriesch (Fliedner Fachhochschule Düsseldorf), Dr. Annette Bentler (Universität Paderborn), Sascha Schuckert (Fachleitung Pflege, Studienseminar BBS Neuwied), JProf. Dr. Maria A. Marchwacka (PTHV, Gesundheits- und Pflegedidaktik, PTHV)/ Foto: Janine Betz

Vallendar, 12.07.2018. Zum Abschluss des Sommersemesters 2018 stellten Lehramtsstudierende der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der PTHV ihre Medienprojekte im Rahmen des Seminars Fachdidaktik "Pflege" (geleitet von JProf. Dr. M. A. Marchwacka) vor und diskutierten Thesen zur Schulentwicklung mit Herrn Sascha Schuckert (Fachleitung Pflege, Staatliches Studienseminar für das Lehramt BBS in Neuwied).

Anschließend präsentierte Frau Prof. Dr. E. Brinker-Meyendriesch (Fliedner Fachhochschule Düsseldorf) ihr bereits erprobtes "Drei-Phasen-Modell forschenden Lernens in der Lehrerbildung Pflege und Gesundheit", das auf großes Interesse und Diskussionsbedarf bei den Studierenden stieß. Gemeinsam mit Frau Dr. A. Bentler, die an der Universität Paderborn die Forschungswerkstatt Erziehungswissenschaft leitet und Studierende im Rahmen von Studien- und Praxisprojekten fachlich begleitet, hat das Expertenteam mit Lehramtsstudierenden (des dritten Semesters im Masterstudium an der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der PTHV) sowohl Projektarbeit als auch Forschungsformate leidenschaftlich und kontrovers diskutiert.

Studierende haben insbesondere selbst gesteuertes Lernen sowie enge Kooperationen mit Schulen und außerschulischen Lernorten gefordert, um dem Theorie-Praxis-Transfer gerecht zu werden und lebenslanges Lernen zu initiieren.

Folgendes Fazit der Veranstaltung konnte gezogen werden: Ein Forschendes Pflegestudium, das Selbst- und Mitbestimmung sowie kritisches Denken fördert, gehört zum Wesen der lehramtsbezogenen Studiengänge und zur Ausbildung der Pflegeberufe.

Wie kann zukünftig die Kooperation zwischen Pflegeschulen und außerschulischen Lernorten (u.a. Pflegeheimen, Kliniken) auch im Sinne einer Berufsfeldforschung gestaltet werden, wie können Formate Forschenden Lernens gestaltet werden, wie kann man den Austausch zwischen Forschung und Praxis vorantreiben? Diese Fragen begleiten weiterhin die Fachdidaktik "Pflege", die Studierenden sowie die Dozentinnen und Dozenten.