Ist Arbeit alles?

Programm von "DENKBARES" im Rahmen des Kultursommers RLP veröffentlicht

Denkbares-Veranstaltung aus dem Vorjahr: (v.l.n.r.) An der Gitarre Volker Höh, Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski; Rektor der PTHV; Martin Ramb, Projektbeauftragter des Bistums Limburg für den Kultursommer Rheinland-Pfalz; Arnold Stadler, Büchner-Preisträger /Copyright: Timo Kessler

Vallendar, 03.05.2018. Menschen verschiedener Altersklassen und unterschiedlicher Kontexte über Themen miteinander ins Gespräch zu bringen, ist das Ziel der philosophisch-literarischen Veranstaltungsreihe "DENKBARES. Begegnung mit Menschen und Büchern", die seit 2015 jährlich stattfindet und von dem Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV), Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski, gemeinsam mit Martin Ramb, Projektbeauftragter des Bistums Limburg für den Kultursommer Rheinland-Pfalz, ins Leben gerufen wurden. Auch in diesem Jahr ist "DENKBARES" wieder Bestandteil des Kultursommers Rheinland-Pfalz; das Programm ist aktuell erschienen. "Das diesjährige Motto des Kultursommers ‚Industrie-Kultur‘ spiegelt sich auch in unserem Programm wider. Es geht um die Frage nach der Zukunft von Arbeit in Zeiten der Globalisierung, in der Mußestunden immer seltener werden", erklärt Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski. Hochkarätige Autoren aus Theologie, Philosophie und Literatur treten in den Dialog mit dem Publikum, so unter anderem der Journalist und Kolumnist Axel Hacke und der Schriftsteller Patrick Roth.

Im Vordergrund von "DENKBARES" stehen stets Lesungen, Vorträge oder musikalische Beiträge zu Themen aus den Bereichen Philosophie, Theologie und Literatur. Diese werden um moderierte Gespräche mit dem Publikum ergänzt. Wichtig ist den Initiatoren neben der Begegnung mit Autoren der Austausch verschiedener Generationen und die gemeinsame Auseinandersetzung mit der jeweiligen Thematik. Junge Erwachsene, Studierende sowie Schülerinnen und Schüler sollen gezielt durch "DENKBARES" angesprochen werden. Bei der Auswahl der Veranstaltungsworte legen die Veranstalter Wert auf attraktive und ungewöhnliche Veranstaltungsorte, wie z.B. den Kunstraum am Limes oder das b-05 Kunst- und Kulturzentrum in Montabaur.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite: www.denkbares.org.