Projekte zu Digitalisiertem Lernen

Game Based Learning in Nursing- Spielerisches Lernen in authentischen digitalen Pflegesimulationen (GaBaLEARN)

Der BMBF-Projektverbund „Game Based Learning in Nursing – Spielerisch Lernen in authentischen, digitalen Pflegesimulationen“ (GaBaLearn) arbeitet an der Entwicklung und Erprobung von computerbasierten Lernspielen, die für eine komplexe pflegerische Fallarbeit im Rahmen der Pflegeausbildung eingesetzt werden können. Damit soll die Möglichkeit geschaffen werden, beruflich relevante Kompetenzen in praxisnah simulierten, digitalisierten Arbeitswelten zu erproben und einzuüben. Es werden digitale Pflegesimulationen entwickelt, die Lernenden in der Pflege die Möglichkeit geben, sich in der Entscheidungsfindung in komplexen Pflegesituationen (z. B. im Umgang mit demenziell erkrankten Menschen) einzuüben, ohne die pflegebedürftigen Menschen oder auch sich selbst zu gefährden. Die Entwicklung, Erprobung und Evaluation dieser Lernspiele erfolgen in realen Lernkontexten der pflegeberuflichen Bildung. Das Vorhaben zielt auf das breite Feld der pflegeberuflichen Ausbildung (Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege) und wird exemplarisch am Beispiel der stationären Langzeitversorgung erprobt.

eduproject.eu/gabalearn/

Trailer: Game Based Learning in Nursing

mehr...

Projekttitel
„Game Based Learning in Nursing – Spielerisch Lernen in authentischen, digitalen Pflegesimulationen“ (GaBaLearn)

Projektart
Förderprojekt

Auftraggeber und Förderer
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektkonsortium

  • Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar
  • FH Münster (Fachbereich Gesundheit, Fachbereich Soziawesen)
  • Ingenious Knowledge

Projektleitung
Univ.-Prof. Dr. Manfred Hülsken-Giesler

Mitarbeiter/innen
Miriam Peters

Kathrin Müller (studentische Mitarbeiterin)

Laufzeit
04/2016-03/2019

Ziel

Der BMBF-Projektverbund „Game Based Learning in Nursing – Spielerisch Lernen in authentischen, digitalen Pflegesimulationen“ (GaBaLearn) arbeitet an der Entwicklung und Erprobung von computerbasierten Lernspielen, die für eine komplexe pflegerische Fallarbeit im Rahmen der Pflegeausbildung eingesetzt werden können. Damit soll die Möglichkeit geschaffen werden, beruflich relevante Kompetenzen in praxisnah simulierten, digitalisierten Arbeitswelten zu erproben und einzuüben. Es werden digitale Pflegesimulationen entwickelt, die Lernenden in der Pflege die Möglichkeit geben, sich in der Entscheidungsfindung in komplexen Pflegesituationen (z. B. im Umgang mit demenziell erkrankten Menschen) einzuüben, ohne die pflegebedürftigen Menschen oder auch sich selbst zu gefährden. Die Entwicklung, Erprobung und Evaluation dieser Lernspiele erfolgen in realen Lernkontexten der pflegeberuflichen Bildung. Das Vorhaben zielt auf das breite Feld der pflegeberuflichen Ausbildung (Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege) und wird exemplarisch am Beispiel der stationären Langzeitversorgung erprobt.

Design und Methoden

Qualitative Erhebungen

  • Dokumentenanalyse (Curricula; Dokumente zum State of Art pflegewissenschaftlicher Aspekte)
  • Fokusgruppen 

Quantitative Erhebungen

  • Standardisierte Befragung

Zur Vorbereitung der digitalen Fallsimulationen sind qualitative Erhebebungen in Form von Fokusgruppen mit den Akteuren (Lehrende, Lehrende, professionell Pflegende) durchgeführt worden, um authentische Situationen zu erheben. Des Weiteren sind Dokumentenanalysen zur Vorbereitung didaktischer Heuristiken erfolgt. Im Rahmen des Projekts werden neben qualitativen Verfahren auch standardisierte Erhebungen  zur summativen und formativen Evaluation des Lernspiels zum Einsatz kommen. Die Evaluation zielt zum einen auf die Erhebung von Usabilityaspekten ab, zum anderen auf die Kompetenzmessung im Sinne von Learning Analytics.

Berichte/Publikationen

eduproject.eu/gabalearn/

Trailer: Game Based Learning in Nursing

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Außerdem geben wir mit Ihrer Zustimmung Informationen an unsere Partner für Soziale Netzwerke, externe Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz.

Impressum