Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

OK

Die PTHV ist eine katholische Universität. Die Synthese von Glauben und Wissen spielt hier eine besondere Rolle. Glaube und Vernunft widersprechen sich nämlich nicht, sie sind vielmehr aufeinander bezogen und bereichern sich wechselseitig. Die Perspektive des Glaubens kann die Wissenschaft ergänzen - und umgekehrt. Dabei steht immer der Mensch im Mittelpunkt, gerade auch die kranken, alten, leidenden Menschen. Ethische und soziale Fragen spielen aus diesem Grund auch eine große Rolle.

Von besonderer Bedeutung sind die Schutzpatronen der Hochschule: Vinzenz Pallotti (*21. April 1795 in Rom, † 22. Januar 1850 in Rom) als Gründer der Gesellschaft des katholischen Apostolates (Pallottiner) und Rosa Flesch (*24. Februar 1826 in Schönstatt bei Vallendar; † 25. März 1906 im Kloster Marienhaus bei Waldbreitbach), als Gründerin der Waldbreitbacher Franziskanerinnen.

Unter dem Dach der Philosophisch-Theologischen Hochschule gibt es auch eine Kommunität der Pallottiner (Angebote der Pallottinischen Gemeinschaft vor Ort) sowie eine aktive Hochschulseelsorge, regelmäßig stattfindende Gottesdienste und die Möglichkeit zur geistlichen Begleitung. Besondere Aktionen wie eine Israel-Fahrt für Studierende und Lehrende runden das geistliche Angebot der PTHV ab.

Beispiele für das vielfältige Engagement der Hochschule sind auch die jährlich im Januar stattfindenden Akademietage der Pallottiner Vallendar. Bei diesem Veranstaltungsformat für die breite Öffentlichkeit stehen gesellschaftlich relevante Themen im Vordergrund. Zudem gibt es seit mehreren Jahren eine Fakultäten übergreifende Ringvorlesung, die an der PTHV sowie an verschiedenen Orten in der Region gehalten und vom Domradio Köln aufgenommen und online zugänglich gemacht wird. Zu nennen ist hier auch die kulturelle Veranstaltungsreihe "Denkbares - Begegnungen mit Menschen und Büchern", die Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski zusammen mit Martin W. Ramb, Beauftragter des Bistums Limburg für den Kultursommer Rheinland-Pfalz, ins Leben gerufen hat. Diverse Veranstaltungsformate wie LERN- und Campustage sind Angebote für Studierende beider Fakultäten. Die Pflegewissenschaftliche Fakultät unterstützt mit verschiedenen Angeboten die Persönlichkeitsentwicklung der Pflegestudierenden.

Weiterhin engagiert sich die PTHV im Hinblick auf Nachhaltiges Handeln.