Judith Bauer, M.Sc.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Gerontologische Pflege

Arbeitsschwerpunkte

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Gerontologische Pflege
Mitarbeit im Forschungsprojekt: GALINDA: Gut altern in Rheinlandpfalz

Judith Bauer MSc

Kontakt

Philosophisch-Theologische
Hochschule Vallendar (PTHV)

Pallottistr. 3, 56179 Vallendar

Tel: +49 261 6402-352
Fax: +49 261 6402-20

E-Mail: jbauer@pthv.de

Vita

  • seit Oktober 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der PTHV
  • Oktober 2015 bis Oktober 2017 Gesundheits- und Krankenpflegeschule; Uniklinikum Homburg
  • 2014-2015 Tätigkeit als Hauptamtliche Dozentin; Altenhilfe-Qualifikations-Zentrum, Merzig
  • 2012-2014 Nebentätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft; Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso), Saarbrücken
  • 2012-2015 Masterstudium Pflegewissenschaft; PTHV
  • 2011 - 2013 Tätigkeit als studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft; Hochschule für Technik und Wirtschaft, Saarbrücken
  • 2009 - 2012 Bachelorstudium Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen; Hochschule für Technik und Wirtschaft, Saarbrücken
  • 2006 - 2009 Berufliche Tätigkeit als examinierte Altenpflegerin
  • 2003 –2006 Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin

Forschung/ Projekte

Mitarbeit an Forschungsprojekten:

Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft, Saarbrücken

  • Mobil bis in Alter: Barrierefreie Mobilität durch technisch unterstützte Assistenzsysteme und Dienstleistungen im saarländischen ÖPNV. Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung.
  • G-Plus: Evaluation der Programme „Internationales Hospitationsprogramm Pflege und Gesundheit“ und „Internationales Studien- u. Fortbildungsprogramm Demenz“. Auftraggeber: Robert-Bosch-Stiftung/Institut g-plus.
  • DemiK- Plus: Modellvorhaben Demenz im Krankenhaus. Auftraggeber: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familien und Frauen des Saarlandes
  • DemiK: Modellvorhaben Demenz im Krankenhaus Auftraggeber: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familien und Frauen des Saarlandes
  • Technologisierung der Pflegearbeit? Bestandsaufnahme und Perspektiven einer Schlüsselbranche. Auftraggeber: Hans-Böckler-Stiftung.
  • Evaluation von Pflegestützpunkten in Deutschland.“ Auftraggeber: Friedrich-Ebert-Stiftung.

PTHV Vallendar

Wissenschaftliche Begleitung des Caritas Fachzentrums Demenz Eifel-Mosel-Ahr (CFD) für den Aufbau einer demenzfreundlichen Kommune

Epos B: Evaluation der „nachstationären Betreuung zur Wiedererlangung der Alltagskompetenz im häuslichen Umfeld durch den Förderverein „Unsere Brücke“ Biberach e.V.“

GAGE: „wissenschaftliche Beratung und Unterstützung der Provinz der Pallottiner zu Fragen des Alterns und der Pflege“

Veröffentlichungen

  • Knoll, M; Bauer, J und Kramer, A. (2012): Ethische Fallbesprechung auf Intensivstation – ein Perspektivenwechsel. In Kuckelt, W und Tonner, P. H. (Hrsg.): Jahrbuch Intensivmedizin 2012 /2013, Pabst Science Publishers: Lengerich: S. 162-173.
  • Bauer, J., Heil, H. Brandenburg, H. (2018). Altern und Pflege in pallottinischen Gemeinschaften: Erste Befunde eines Beratungsprojektes für die Pallottiner (in Vorbereitung).
  • Bauer, J., Grebe, C., Brandenburg, H. (2018). Evaluation poststationärer Betreuung „Unsere Brücke e.V.“ (EPOS-B): Ausgewählte Befunde und Konsequenzen für die Versorgungsplanung, in: Pflege & Gesellschaft (eingereicht).
  • Brandenburg, H., Bauer, J., Grebe, C., Luft, L, Frank, M, Schäfer, K. Rausch, A. (2018). Nachstationäre Betreuung zu Wiedererlangung der Alltagskompetenz im häuslichen Umfeld durch den Förderverein „Unsere Brücke“ Biberach e.V. (Evaluation poststationärer Betreuung Epos-B). Im Auftrag des Sozialministeriums Baden-Württemberg. Abschlussbericht Vallendar (als pdf Download).
  • Bauer, J., Heil, H., Brandenburg, H., Wienecke, SW. (2017). Gut alt werden in pallottinischen Gemeinschaften (GAGE). Wissenschaftliche Beratung und Unterstützung der Provinz der Pallottiner zu Fragen des Alterns und der Pflege. Abschlussbericht Vallendar.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Außerdem geben wir mit Ihrer Zustimmung Informationen an unsere Partner für Soziale Netzwerke, externe Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz.

Impressum