Aktuelles

Zukunft der universitären Pflegewissenschaft in Rheinland-Pfalz

PTHV und Universität Koblenz-Landau halten gemeinsame Lehramtsstudienangebote aufrecht

Der im März 2021 erfolgten Ankündigung der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV), angesichts notwendiger Umstrukturierungen den Betrieb ihrer Pflegewissenschaftlichen Fakultät einstellen zu müssen, sind konstruktive Gespräche mit dem Ministerium für Weiterbildung, Wissenschaft und Kultur (MWWK) gefolgt. Das MWWK und die von der katholischen Gesellschaft der Pallottiner getragene Hochschule freuen sich, dass die Lehramtsstudiengänge mit dem Fach Pflege gemeinsam mit der Universität Koblenz-Landau zunächst weitergeführt werden und eine Einschreibung für die Bachelor- und Masterstudiengänge im Wintersemester 2021/2022 erfolgen wird. Mit der Universität Koblenz-Landau wird zudem die künftige Weiterführung der Studienangebote in alleiniger Verantwortung der Universität Koblenz-Landau geplant und ab dem Wintersemester 2022/2023 umgesetzt.

Studierende in anderen pflegewissenschaftlichen Studiengängen der PTHV erhalten die Möglichkeit, ihre bereits begonnene Ausbildung – ggf. mit individuellen Zusatzangeboten – erfolgreich abzuschließen. Die PTHV strebt mit der Aufstellung ihrer neuen Humanwissenschaftlichen Fakultät ein breites Studienangebot am Standort Vallendar bei Koblenz an. Die PTHV wird insbesondere die administrativen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der bisherigen Pflegewissenschaftlichen Fakultät bestmöglich in den Humanwissenschaftlichen Fachbereich integrieren.

Dr. Denis Alt, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur: „Die Landesregierung tritt seit jeher für ein modernes und breit aufgestelltes Studienangebot in Rheinland-Pfalz ein. Ich freue mich, dass die PTHV im kommenden Wintersemester Studienanfängerinnen und -anfänger im Lehramt Pflege aufnimmt und so ihre Verantwortung für die Ausbildung von nachgefragten Fachkräften in diesem wichtigen gesellschaftlichen Bereich wahrnimmt. Mit der Universität Koblenz-Landau werden wir am Campus Koblenz die Planungen für ein eigenständiges Angebot vorantreiben.“

Der für den Campus Koblenz zuständige Vizepräsident Prof. Dr. Stefan Wehner erklärte: „Mit der Unterstützung des Landes wird die Universität Koblenz ihr breites Studienangebot um das Fach Pflege für berufsbildende Schulen erweitern können. Wir würden uns freuen, wenn dadurch die aktuellen und zukünftigen Studierenden weiterhin sich in einem so zukunftsweisenden Fach qualifizieren können und als engagierte Lehrkräfte zu Multiplikatoren für kommende Generationen an Pflegekräften werden.“

Provinzial P. Helmut Scharler SAC begrüßt diese Entwicklung: „Als Pallottinische Gemeinschaft war uns neben der Theologie die Pflegewissenschaft an der PTHV immer auch ein wichtiges Anliegen. In unserer alternden Gesellschaft wird das Bedürfnis nach würdevoller und professioneller Pflege immer größer. An der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der PTHV haben wir deshalb und aufgrund der Übernahme der finanziellen Last durch den damaligen Mitgesellschafter lange festgehalten, obwohl diese seit Jahren nicht wirtschaftlich tragfähig war.“ Mit dem Ausscheiden der Marienhaus Holding Ende 2020 hätten sich die Pallottiner trotz großer Anstrengungen jedoch nicht mehr in der Lage gesehen, die erforderlichen Finanzmittel alleine bereit zu stellen. Leider sei es auch trotz intensiver Bemühungen nicht gelungen, weitere Finanzierungsquellen zu erschließen. „Dass das Land Rheinland-Pfalz eine Perspektive aufzeigt, die Lehramtsstudiengänge in der Pflege an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, weiterzuführen, ist ein wichtiges Signal und erfüllt uns mit Dankbarkeit“, betont der Provinzial.

PTHV-Geschäftsführerin Prof. Dr. Julia Sander hebt die Perspektive für die Studierenden hervor: „Wir haben bereits vor der jetzigen Entscheidung mit allen betroffenen Studierenden individuelle Gespräche aufgenommen. Nun sind wir auch in der Lage, den Lehramtsstudierenden eine gute Perspektive zu eröffnen, was uns freut.“ Der Fortgang ihrer akademischen Ausbildung werde nun in engem Dialog mit der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz sichergestellt. „Uns alle eint der feste Wille, dass trotz der vorliegenden Umstände niemand ein an der PTHV aufgenommenes Studium abbrechen muss“, sagt Julia Sander. Nun gelte es aber, den Blick nach vorne zu richten. Fünf neue Studiengänge der Humanwissenschaftlichen Fakultät auf Bachelor- und Masterebene seien aktuell in der Entwicklung. „Und wir gehen davon aus, dass wir im Laufe des Sommersemesters 2022 die ersten Studierenden aufnehmen können“, so Sander.

Kontakt

Carola Neydenbock, M. Sc.

Philosophisch-Theologische
Hochschule Vallendar (PTHV)
Marketing
Pallottistr. 3, 56179 Vallendar

Tel.: +49 261 6402-353
Fax: +49 261 6402-300
E-Mail cneydenbock@pthv.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Außerdem geben wir mit Ihrer Zustimmung Informationen an unsere Partner für Soziale Netzwerke, externe Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutz.

Impressum