Prof. Dr. Reuter

MONOGRAPHIEN

  • Relationale Seelsorge. Psychoanalytische, kulturtheoretische und theologische Grundlegung (PThh 123), Stuttgart 2012.
  • Heilsame Seelsorge. Ein psychoanalytisch orientierter Entwurf von Seelsorge mit psychisch Kranken, Münster 2004.

ARTIKEL

2015

    • Zwischen Verortung und Ortsverlust. Psychoanalytische und praktisch-theologische Überlegungen zur Dynamik von Transformationsprozessen sakraler Orte. In: Albert Gerhards / Kim de Wildt (Hg.), Der sakrale Ort im Wandel = Studien des Bonner Zentrums für Religion und Gesellschaft, Band 12, hg. von Albert Gerhards, Manfred Hutter, Wolfram Kinzig, Mathias Schmoeckel, Würzburg 2015, S. 67-77.
    • Maria – Ein Thema für die Praktische Theologie? In: Diakonia 46, 2015, S. 74-81.

    2014

    • Neue Kathedralen? - Ortsveränderung als Impuls für Seelsorge und Pastoral! in: Diakonia 45, 2014, S. 74-80.
    • Das Heilige im Augenblick oder: Die Freude am Moment. Beglückende Erfahrungen in der Seelsorge in: Diakonia 45, 2014, S. 20-29.

    2013

    • Leidensfähig werden. Interview in: Praxis PalliativeCare 21 – 2013, S. 36/37.
    • Vermitteln und Begegnen – Relationale Seelsorge. Eine Innenansicht in: Lebendige Seelsorge 64, 2013, S. 388-393.
    • «Wie Rituale abgehen» - Rituelle Kompetenz in Sport und Kirche in: IKaZ Communio 42, 2013, S. 367-378.
    • Gemeinsam mit Andreas Odenthal: Vergiftung des Heiligtums? Überlegungen anlässlich der Neuübersetzung der Kelchworte in: Herder Korrespondenz, 67. Jg., 2013, S. 183-187.
    • „Herr öffne mir die Lippen, damit mein Mund dein Lob verkünde“. Pastoraltheologische Impulse zur gemeindebildenden Funktion des Gotteslobes in: Pastoralblatt, 65. Jg., 2013, S. 42-49.

    2010-2012

    • Orts-Veränderung als Lebensprojekt. Psychoanalytische und theologische Überlegungen zur Dynamik und Ambivalenz von Verortung und Ortsverlust in: Angelika Büchse u.A. (Hrsg.), Kirchen – Nutzung und Umnutzung. Kulturgeschichtliche, theologische und praktische Reflexionen, Münster 2012.
    • Herr öffne mir die Lippen, damit mein Mund dein Lob verkünde“. Pastoraltheologische Reflexionen zur gemeindebildenden Funktion des Gotteslobes in: Protokolle zur Liturgie. Veröffentlichungen der Liturgiewissenschaftlichen Gesellschaft Klosterneuburg, Band 4/2011, hrsg. vom Pius-Parsch-Institut, Würzburg 2012.
    • Heilsame Seelsorge in: Johannes Eurich/Andreas Lob Hüdepohl (Hrsg.), Inklusive Kirche = Dies. (Hrsg.) „Behinderung - Theologie - Kirche. Beiträge zu diakonisch-caritativen Disability Studies“ Bd.1, Stuttgart 2011, S. 163-170.
    • „Leidensfähig werden“. Interview in: Behinderung & Pastoral, herausgegeben von der Arbeitsstelle Pastoral für Menschen mit Behinderung der Deutschen Bischofskonferenz, Heft 14, 2010, S. 48/49.

    2006-2009

    • Das Konzept Gottes. Predigt anlässlich des Festgottesdienstes zum Abschluss der Zusatzqualifikation Pastoraler Dienste in der Seelsorge für Menschen mit Hör – und Sehschädigung sowie psychischer Erkrankung und Behinderung (Kurs A) am 14. 5. 2009. Apg. 15,7-21 / Joh 15, 9-11, in: Behinderung & Pastoral, herausgegeben von der Arbeitsstelle Pastoral für Menschen mit Behinderung der Deutschen Bischofskonferenz, Heft 12,  2009, nS. 57/58.
    • Ortsveränderung als Lebensprojekt – psychoanalytische und theologische Überlegungen zur Dynamik und Ambivalenz von Verortung und Ortsverlust, in: das prisma Beiträge zu Pastoral, Katechese &Theologie, 21. Jg., 2009, S. 48-57.
    • Wolfgang Reuter/Andreas Odenthal, "Orts- Veränderung". Zehn Thesen zu Dynamik und Ambivalenz der Umnutzung von Kirchenräumen in: Albert Gerhards - Martin Struck (Hrsg.), Umbruch - Abbruch - Aufbruch? Nutzen und Zukunft unserer Kirchengebäude, Regensburg 2008 , S. 113-127.
    •  Glaube im Gesang. Beitrag zur Festschrift des Kirchenchores St. Remigius, Bergheim anlässlich des 150-jährigen Chorjubiläums, 2007.
    •   „Il mio universo è in te“ (I,9). Trauma – Beziehung – Konflikt in Verdi’s Rigoletto. In: Gegenrede. Sondernummer VIII. Vorträge der 24. Arbeitstagung der Gesellschaft für Psychoanalyse und Psychotherapie (GPP) e.V. 22.-24. September 2006 in Speyer: Trauma – Beziehung – Konflikt II, S. 19-31.
    • „Wenn ihr ein Wort des Trostes habt, so redet. Predigt zum Abschluss der Zusatzqualifikation Psychiatrieseelsorge am 11. Mai 2006. Apg. 13,13-25/Joh 13,16-20, in: Behinderung & Pastoral, herausgegeben von der Arbeitsstelle Pastoral für Menschen mit Behinderung der Deutschen Bischofskonferenz, Heft 9, 2006, S. 44/45.
    • Der Heilsame Blick aufs Fragment. Pastoralästhetische Perspektiven im Hinblick auf Heil und Heilung, in: Thomas Auchter/Michael Schlagheck (Hrsg.), Theologie und Psychologie im Dialog über die Erfahrung des Bruchstückhaften und die Sehnsucht nach Ganzheit, Paderborn 2006, S. 25-66.

    2000-2003

    • Wolfgang Reuter u. A., Ein eigenständiger Beitrag der Kirchen. Seelsorge mit psychisch Kranken – Entwicklung zur Zusammenarbeit zweier Seelsorgeteams / Orientierung und neue Perspektiven, in: Kerbe. Forum für Sozialpsychiatrie, 21. Jg., 2003, S. 13-16.
    • Heilsame Seelsorge, in: Behinderung & Pastoral, herausgegeben von der Arbeitsstelle Pastoral für Menschen mit Behinderung der Deutschen Bischofskonferenz, Heft 3, 2003. 
    • Gott schlägt und Gott segnet. Erfahrungen mit den Gottesbildern Psychisch Kranker / Wesentliche Aussagen, die von der Theologie verdrängt wurden, in: Kerbe. Forum für Sozialpsychiatrie, 21. Jg., 2003, S. 21-23. 
    • „Heilsame Seelsorge“. Ein psychoanalytisch orientierter Ansatz von Seelsorge (nicht nur) mit psychisch Kranken, in: PThI, 23. Jg., 2003, S. 128-131.  
    • Der heilsame Blick aufs Fragment. Pastoralästhetische Reflexion aus der Perspektive der Psychoanalyse, in: Fürst, W., Hg., Pastoralästhetik. Die Kunst der Wahrnehmung und Gestaltung in Glaube und Kirche, Freiburg 2002, S. 196-208.
    • „Seelsorge im besten Sinne“ (Sigmund Freud)? Reflexionen zum Dialog von Psychoanalyse und Theologie über die Psychoanalyse, in: Psychoanalytisches Seminar Düsseldorf (Hrsg.), Gegenrede, Sondernummer III, 2001, S. 3-19.
    • Heilsame Seelsorge oder: Wie stellt sich die Krankenhausseelsorge dar? in: Lebendige Seelsorge, 51. Jg., 2000, S. 186-188.
    •  „Perspektivenwechsel“: Der heilsame Blick aufs Fragment in: Zeitschrift für Psychoanalytische Psychotherapie, XXII. Jg., 2000, S. 21-28.

    1992-1998

    • Welche Therapie können Sie denn, Herr Pfarrer?“ – Über die unbewußte Tendenz zur „Kastration“ der Seelsorge, in: Zeit, T. / Klieser, E., Hrsg., Seelsorge als Therapie. Therapie als Seelsorge, Gelsenkirchen 1998, S. 13-23.
    • Gott schlägt und Gott segnet – Erfahrungen mit den Gottesbildern psychisch Kranker in: Zeitschrift für Psychoanalytische Psychotherapie, XVI. Jg., 1994, S.60-76. 
    • „Die unter sich selbst leiden“ - Psychisch Kranke am Rande von Kirche und Gesellschaft, in: Pastoralblatt, 44. Jg., 1992, S. 269-278. 

    REZENSIONEN

    • Leo Karrer, Glaube, der das Leben liebt. Christsein als Mut zu wahrer Menschlichkeit, Freiburg 2014, in: Ordens Korrespondenz. Zeitschrift für Fragen des Ordenslebens, 55. Jg., 2014, S. 377/378.
    • Michael Schüßler, Mit Gott neu beginnen. Die Zeitdimension von Theologie und Kirche in ereignisbasierter Gesellschaft, Stuttgart 2013, in: Diakonia 45, 2014, Heft 2 S. 143/144.
    • Klaus Mertes, Verlorenes Vertrauen. Katholisch sein in der Krise, Freiburg 2013, in: Ordens Korrespondenz. Zeitschrift für Fragen des Ordenslebens, 54. Jg., 2013, S. 507/508.