Fragen und Antworten

Wiederholt aufkommende Fragen zum Projekt sollen an dieser Stelle geklärt werden.

  • Wie hoch ist der Zeitaufwand für mich und meine Einrichtung bei einer Teilnahme an PiBaWü?

Als Anhaltspunkt für Ihren Aufwand gilt:

  1. Erhebung der Organisationsvariablen auf Einrichtungsebene: ca. 1 Arbeitstag für eine/n MitarbeiterIn der Leitung
  2. Erhebung der Organisationsvariablen auf Wohnbereichsebene: ca. 1 Arbeitstag für die Wohnbereichsleitung
  3. Erhebung der Bewohnermerkmale: ca. 1 Arbeitstag je 10 Bewohner für die Bezugspflegekraft

Die Erhebung der Pflege- und Betreuungszeiten über 48h erfolgt durch externe Datenerheber. Hier entsteht Ihnen kein zusätzlicher Aufwand!

  • Habe ich als Teilnehmer einen konkreten Ansprechpartner bei Fragen und Problemen im Projekt?

Ja! Frau Schleinschok und Herr Bentz stehen Ihnen jederzeit per Mail zur Verfügung und sind darüber hinaus zu den ausgewiesenen Sprechzeiten (Kontakt) telefonisch erreichbar.

  • Kann ich an der Erstellung des Projekthandbuches mitwirken, auch wenn ich nicht an den Projektgruppensitzungen vor Ort teilnehmen kann?

Ja! Die Vorlagen zu den jeweiligen Sitzungen werden etwa 2 Wochen vorab auf der Homepage verfügbar sein. Diese können Sie per Mail an uns kommentieren und Änderungen oder Ergänzungen vorschlagen. Wir freuen uns über jede Idee!

  • Wie erfolgt die Zustimmung der Bewohner/des Heimbeirates zum Projekt?

Zusammen mit dem Projekthandbuch erhalten Sie von uns fertige Handreichungen mit Informationen für die Bewohner und Gremien Ihrer Einrichtung.

  • Wer ist Auftraggeber und Initiator von PiBaWü?

Der Geldgeber und damit Auftraggeber ist das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren des Landes Baden-Württemberg. Initiiert wurde die Studie von Prof. Albert Brühl und Prof. Katharina Planer. Verortet ist das Projekt dabei an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar am Lehrstuhl für Statistik und standardisierte Methoden der Pflegeforschung.

Interne Informationen

Weitere Fragen und Antworten sind nur für angemeldete Teilnehmer sichtbar

Fragen zur Zeiterhebung

  • Wie wird die Zeit verteilt, wenn zwei Bewohner in einem Doppelzimmer sind?

Je nachdem wie viel Zeit nach Angabe der Pflegekraft auf die Bewohner verteilt werden kann. Die begleitete Person entscheidet ob die Zeit hälftig verteilt oder wie die Zeiten sonst verteilt werden.

 

  • Wie wird die Zeit verteilt, wenn plötzlich eine Gruppensituation auftritt?

Grundsätzlich sollte die Zeit, die auf Bewohner verteilt werden kann auch verteilt werden, Was nicht verteilt werden kann, wird jedem einzelnen Bewohner in gleichem Anteil zugeordnet.