PTHV Campus

Lehramt Pflege an Berufsbildenden Schulen

Bachelor - und Master of Education

In Kooperation mit der Universität Koblenz-Landau findet der Vollzeit-Studiengang "Lehramt Pflege an Berufsbildenden Schulen (BBS)" statt. Grundlage für den Studiengang ist die entsprechende Landesverordnung für die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern für das Fach Pflege.

Beginn

jeweils im Wintersemester

 

Studiengangsaufbau

Dauer

Studium an zwei Standorten

Zulassung

Bewerbungsverfahren

Studiengebühren

Schulpraktika

Studiengangsaufbau

 

Dauer

Bachelorstudiengang: 6 Semester

Masterstudiengang: 4 Semester

Der Masterstudiengang baut auf den Bachelorstudiengang auf.

 

Nach erfolgreichem fünfjährigen Studium und anschließendem Referendariat können die Absolventen in den Schuldienst an berufsbildenden Schulen, Fachrichtung Pflege, übernommen werden.

Studium an zwei Standorten

(A) Studienanteile an der PTHV in Vallendar:

Berufliches Unterrichtsfach: Pflege

Inhalte im Bachelorstudiengang sind neben Einführungsveranstaltungen zur Professionalität, Anthropologie und Ethik vor allen Dingen Veranstaltungen zur Gesundheits- und Krankheitslehre, Versorgungsformen, Kommunikation und Interaktion, rechtliche Rahmenbedingungen, wissenschaftliches Arbeiten und Fachdidaktik.

Der Masterstudiengang dient der Vertiefung von Fragestellungen etwa zur Versorgung spezifischer Gruppen und zu thematischen Diskursen. Ebenfalls werden Forschungs- und Fachdidaktikthemen vertieft.
Während des Studiums müssen verschiedene schriftliche Arbeiten angefertigt (Haus-, Bachelor- und Masterarbeiten) sowie Schulpraktika absolviert werden.

Fachdidaktik

 

(B) Studienanteile an der Universität Koblenz-Landau

Allgemeinbildendes Unterrichtsfach, z.B. Deutsch, Mathematik, Englisch oder Biologie plus Bildungswissenschaften (Info-Flyer der Uni Koblenz)

 

Das Studium wird so organisiert, dass an beiden Hochschulstandorten, die etwa zehn Kilometer auseinander liegen, parallel studiert werden kann.

Zulassung

Zugangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang ist die

Allgemeine Hochschulreife (Abitur) plus ein 52-wöchiges Praktikum2

in einer Pflegeeinrichtung, von dem vor dem Studium mind. die Hälfte

absolviert sein muss, oder auch eine einschlägige Berufsausbildung1.

 

ODER: Zum Studium zugelassen werden können auch Bewerber, die über

eine einschlägige Berufsausbildung1, sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung verfügen, d.h. lt. MBWW- RLP: Personen, die eine berufliche Ausbildung mit qualifiziertem Ergebnis (< 2,5) abgeschlossen haben und danach eine mindestens zweijährige berufliche oder vergleichbare Tätigkeit ausgeübt haben, erhalten eine fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung an Universitäten.(Informationblatt des Ministeriums)

 

ODER: Zugelassen werden können auch Personen, die eine berufliche Weiterqualifikation durch eine Meisterprüfung oder eine vergleichbare Prüfung abgeschlossen haben. Diese erhalten damit die unmittelbare Hochschulzugangsberechtigung an Universitäten (Merkblatt Meisterprüfung).

 


1 hier sind gemeint: Krankenpflege, Kinderkrankenpflege, Altenpflege, Heilerziehungspflege und Hebamme

 

2 die Berufspraktischen Tätigkeiten sind durch entsprechende Bescheinigung

nachzuweisen, die folgende Angaben beinhalten müssen:

- inhaltliche Beschreibung der verrichteten Tätigkeiten

- Zeitraum, in dem die Tätigkeiten durchgeführt wurden

- Umfang der wöchentlichen Arbeitszeit

Das Praktikum muss in mind. 4 zusammenhängenden Wochen durchgeführt

werden.

Muster Praktikumsbescheinigung

Studiengebühren

Für das Studium werden keine Studiengebühren (ausgenommen Prüfungsgebühren und Gebühren für Semesterticket sowie Sozialbeitrag) erhoben.


Bewerbungsverfahren

Bewerbungsverfahren für WiSe 2013/14 ist abgeschlossen

Das online -Bewerbungsverfahren für WiSe 2014/15 finden Sie ab

Juni 2014 auf unserer Homepage

 

Bitte lassen Sie uns nach Ausfüllen der online-Bewerbung folgende Unterlagen in Papierform per Post zukommen:

 

1.     Ein kurzes Anschreiben mit Angabe des Studienganges und Startsemester

 

2.     Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild und Angaben zum bisherigen Ausbildungsweg und dem beruflichen Werdegang

 

3.     Amtlich beglaubigte Kopie* der Hochschulzugangsberechtigung

 

4.     Amtlich beglaubigte Kopien* der Abgangs- und Abschlusszeugnisse der besuchten allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen

 

5.     Bei Bewerbung mit allgemeiner Hochschulreife (Abitur) ohne Berufsausbildung: Nachweis über eine 52-wöchige, einschlägige berufspraktische Tätigkeit in den entsprechenden Zugangsberufen.

Hinweis: Bis zum Referendariat sind außer den 4 vorgeschriebenen Schulpraktika, 52 Wochen eines Praktikums im Berufsfeld (keine Lehrtätigkeit) zu absolvieren. Vor Beginn des Studiums sind davon bereits mindestens die Hälte, also 26 Wochen zu erbringen und nachzuweisen.

 

6.     Bei Bewerbung mit allgemeiner Hochschulreife (Abitur) und Berufsausbildung: Wenn die Ausbildung noch nicht abgeschlossen wurde ist eine Kopie des Zwischenzeugnisses / letztes Halbjahreszeugnisses mit einzureichen. Nach Abschluss benötigen wir amtlich beglaubigte Kopien* des Abschlusszeugnisses und des Examens (siehe auch 9).

 

7.     Bei Bewerbung mittels Beantragung einer unmittelbaren (allgemeinen) Hochschulzugangsberechtigung, ohne Abitur über eine Meisterprüfung/ Fachweiterbildung: Nachweis der Meisterprüfung oder einer gleichwertigen Qualifikation (z.b. Fachweiterbildung zur Pflegedienstleitung) mit Nachweis über den Stundenumfang der Weiterbildung

 

8.     Bei Bewerbung mittels Beantragung einer fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung, ohne Abitur über die berufliche Qualifikation: Vollständiger Nachweis über Art, Dauer und Ort der Berufsausbildung zur Altenpflegerin/ Altenpfleger, zur Gesundheits- und Krankenpflegerin/pfleger, zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin/pfleger, zur Heilerziehungspflegerin oder Hebamme sowie über die erforderliche 2-jährige Berufstätigkeit in dem erlernten Beruf.

 

9.     Amtlich beglaubigte Kopien* von Zeugnissen über eine abgeschlossene Berufsausbildung und/oder Fachweiterbildung. (Abschlusszeugnis und Examen)

 

10.   Nachweis über abgeleistete Dienste (Freiwilliges Soziales Jahr, freiwilliges ökologisches Jahr, Bundeswehr, Zivildienst, Tätigkeit als Entwicklungshelfer/in, Betreuung eines behinderten Kindes unter 18 Jahren oder eines pflegebedürftigen Angehörigen)

 

11.   Bei ausländischen Staatsangehörigen oder Staatslosen: Nachweis über die erforderlichen Sprachkenntnisse in Deutsch.

Die PTHV und die Uni Koblenz-Landau bieten keine deutsche Sprachprüfung DSH an. Der TestDaF kann an Testzentren weltweit abgelegt werden.

Das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW)am Campus Koblenz bietet Sprachkurse und Sprachprüfungen (TestDaF) an.

 

12.    Frankierter und an Sie adressierter Briefumschlag (C4 mit 1,45€ frankiert)

 

Bitte beachten Sie, dass nur Bewerbungen mit vollständigen Unterlagen berücksichtigt werden.

 

Kontaktadresse:

PTHV, Dekanat Pflegewissenschaft, Pallottistr. 3, 56179 Vallendar

Tel.: 0261/64 02 240, E-Mail: pflege@pthv.de

 

Ihre Unterlagen werden gemeinsam von beiden Hochschulen nach Ende der Bewerbungsfrist ausgewertet. Es werden aus Kapazitätsgründen des Erstfachs Pflege 25 Studienplätze pro Semester vergeben.

 

* Es können nur Beglaubigungen von Gemeindebehörden (z.B. Bürgerbüro im Rathaus) oder einem Notar akzeptiert werden. Schulen, Studienkollegs und Hochschulen dürfen nur von ihnen ausgestellte Zeugnisse beglaubigen. Andere Beglaubigungen können nicht anerkannt werden.

 

Infoblatt zum Studiengang

download

Die Lehramtsstudierenden besuchen die Julius-Wegeler-Schule

Ein Austausch zwischen Novizen und Experten.

Zum Artikel

 

 

Ministerium befürwortet neuen Studiengang Lehramt Pflege

 ... zur Pressemitteilung des Ministeriums

 

Curriculare Standards Fach Pflege

Curriculare Standards für die Fächer der Lehrerbildung werden in Arbeitsgruppen aus Fachvertretern und Vertretern des Ministeriums erarbeitet.

Die Curricularen Standards beschreiben somit,

Bewerbung

Bewerbungen sind erst wieder

zum Wintersemester 2014/15 möglich

 

Für sonstige Anfragen können Sie

ab sofort unser neues Formular

benutzen

Anfrageformular zum Lehramtsstudiengang

 

 

 

 

 

angehende Lehrerinnen für Pflege in der Referendarphase am Studienseminar Neuwied
angehende Lehrerinnen für Pflege in der Referendarphase am Studienseminar Neuwied

 

Infoblatt zum Studiengang

download