Eine Uni für Theologie und Pflegewissenschaft

Zum ersten Mal ist in Deutschland eine Katholische Hochschule in privater Trägerschaft nun offiziell errichtet worden.

Vallendar/17. April 2009. Nach Zustimmung von Kirche und dem Land Rheinland-Pfalz ist mit der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) erstmalig in Deutschland eine Katholische Hochschule in privater Trägerschaft offiziell errichtet worden. Lehrende, Studierende, Gäste und Freunde der Hochschule feierten dies am 17. April 2009 während des Errichtungsfestes und freuten sich gemeinsam über die erreichten Ziele.

Die von Pallottinern und Waldbreitbacher Franziskanerinnen gemeinsam getragene PTHV umfasst nun ganz offiziell zwei Disziplinen. Dazu gehören die Theologie als Gründungsfakultät und die sich im Aufbau befindende Pflegewissenschaft, die als universitäre Fakultät in Deutschland einzigartig ist. Der Generalrektor der Pallottiner in Rom, Pater Friedrich Kretz SAC, stellte Anfang April das offizielle Errichtungsdekret aus. 

 

„Es hat sich ausgezahlt, dass wir mutig die ersten Schritte gegangen sind, auch als noch keine offizielle Anerkennung da war. So können wir heute eine längst aus den Kinderschuhen heraus gewachsene Fakultät vorzeigen, die sich neben und mit der Theologie dem Dienst am Menschen widmet“, sagte Prof. Frank Weidner, Dekan der Pflegewissenschaft.

 

„Jetzt ist die Zeit, das Erreichte zu stabilisieren und mit neuen Angeboten auf den sich verändernden ,Marktʻ unserer Studierenden zu reagieren“, erklärt der Rektor der Hochschule Professor Paul Rheinbay SAC. In der Pflegewissenschaft arbeite man intensiv an einem weiteren Ausbau der Forschungsmöglichkeiten. Gleichzeitig sei die theologische Fakultät damit beschäftigt, den bisherigen Diplomstudiengang an die neuen Anforderungen der internationalen Entwicklungen anzupassen, so Rheinbay. 

 

Damit dieser gesamte Prozess nach außen hin sichtbar wird, präsentiert sich die Hochschule mit einer überarbeiteten Homepage, die die neue Struktur widerspiegelt. Professor Rheinbay, der seit Anfang des Monats neuer Rektor der „Uni im Grünen“, gab zum Ende der Feier den offiziellen Startschuss für den neuen Internetauftritt. Unter der bekannten Adresse www.pthv.de finden sich nun vielfältige Möglichkeiten der Information, Beschaffung von Texten, Kontaktaufnahme und Diskussion in Foren.

 

Die Website ist gleichzeitig ein sprechendes Symbol für die Wandlungsfähigkeit der Hochschule, die auch weiterhin gefragt sein wird