Pflegewissenschaft

Bachelorstudium für Pflegekräfte, die etwas erreichen wollen!

  • verkürzt
  • berufsbegleitend
  • auch ohne Abitur möglich

Die Pflegewissenschaftliche Fakultät bietet Pflegekräften, die sich weiterentwickeln wollen ein Bachelorprogramm an, das zum Bachelor of Science Pflegeexpertise führt.

Es richtet sich an diejenigen, die gerne auch weiterhin mit Patienten, Medizinern und Therapeuten im klinischen Setting, dem Krankenhaus, der Pflegeeinrichtung oder der häuslichen Pflege arbeiten möchten.

Das Studium ist verkürzt, weil die Ausbildung mit 75 Leistungspunkten (LP) anerkannt wird. Die verbleibenden 105 LP werden auf fünf Semester gestreckt, so dass daraus ein berufsbegleitendes Teilzeitstudium wird. Konkret bedeutet das, eine Präsenzwoche pro Semestermonat. Während der Präsenzwoche können die Studierenden an der Hochschule übernachten.

Zugegeben, es gibt inzwischen viele Pflegestudiengänge an deutschen Hochschulen und alle haben unterschiedliche Bezeichnungen und unterschiedliche Studienprogramme.

Alle diese Fragen und noch mehr kann die Studienberatung beantworten: Maria Peters; 0261 6402 240; mpeters@pthv.de

____________________________________________________________

 

 

Dekan Prof. Dr. Hermann Brandenburg
Tel. 0261/6402-257 (Sekretariat: Frau Pleißner, vormals Darr)
E-Mail: hbrandenburg[at]pthv.de

Dekanatsteam

Aktuelles

Informationstag zu den Studiengängen Lehramt Pflege und Pflegewissenschaft am 02. Mai in Vallendar - Dozenten, Studierende und Referendare informieren über Angebote und Aussichten.[mehr]

Der neue CampusBlick, Newsletter der Pflegewissenschaftlichen Fakultät, berichtet über den neuen Lehramtsstudiengang, Ergebnisse einer Absolventenbefragung, Forschung, eine Buchveröffentlichung, Veranstaltungen u.v.m.[mehr]

Zum WS 2012/13 soll der neue Lehramtsstudiengang Pflege an berufsbildenden Schulen in RLP an den Start gehen. Darauf einigten sich die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV) und die Universität Koblenz-Landau. [mehr]

Die Themen des ersten Vallendarer Kongresses der Pflegewissenschaft, im Juni 2009 zum Thema „Gerechtigkeit und Solidarität im Gesundheitswesen“ sind jetzt in der Herausgeberschaft von H. Brandenburg und H. Kohlen als Buch...[mehr]

Vallendar. Die Botschaft, die Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan in ihrer Festansprache formuliert, ist brisant: Im Hinblick auf die Zukunft seien tiefgreifende Veränderungen in unserer Gesellschaft durch die...[mehr]

Frau Bianca Berger, Absolventin des Masterstudiengangs „Pflegewissenschaft“ der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar, hat am Mittwoch, den 16. November 2011, den Koblenzer Hochschulpreis erhalten. Zum 19. Mal...[mehr]

Das Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) hat in Kooperation mit der Pflegewissenschaftlichen Fakultät eine neue berufsbegleitende Weiterbildungsreihe...[mehr]

Kontakt Dekanatssekretariat

Sabine Pleißner (vormals Darr)

Fon 0261 6402-257

Fax 0261 6402-120

E-Mail: sdarr(at)pthv.de oder 

Bewerbung um einen Studienplatz

Bewerbung Bachelor Pflegeexpertise

Zur Bewerbung um einen Studienplatz für das Wintersemester 2017/18 lesen Sie bitte die Hinweise und und senden den ausgefüllten Antrag inkl. aller Bewerbungsunterlagen (s. Hinweisblatt) bis spätestens zum 20. August an die Pflegewissenschaftliche Fakultät.

 

Bewerbung Masterstudiengang

 

Bewerbung Promotionsstudiengang

 

hier geht es zum

Online-Bewerbungsformular

für alle Studiengänge!

Veranstaltungen

Alumni Herbstakademie 2017

19. Oktober 2017 - 20. Oktober 2017
15:00 Uhr - 19:30 Uhr

O-Ton: Ehemalige Studierende über die PTHV

"Kurz nach der Promotion an der PTHV bekam ich eine Professur für Pflegepädagogik"

 

 

 

 

"Ich profitiere sehr vom Studium in Vallendar."

 

 

 

"Das Studium hat mir geholfen, ein anderes Standing als Dozent zu entwickeln, um den Funken weiterzugeben."

lesen Sie mehr

Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP)

Informationen zum Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. finden Sie hier ...