Supervision im Masterstudiengang

Jede Weiterbildung, wie auch das berufsbegleitende Studium, ist eine „Störung“ der bisherigen Arbeits- und Lebenssituation. Störungen verursachen Krisen, manchmal nach innen, manchmal nach außen. Die studienbegleitende Supervision bietet aktive Unterstützung zur Integration der neuen Berufs- und Lebensrolle.

Themen der Veranstaltungen können sein:

  • Ausbalancieren der Lebensbereiche: Studium – Arbeit – Privatleben
  • Klärung der internen Dynamik der Ausbildungsgruppe
  • Optimierung der Lehr-Lern-Beziehung  
  • Rollen- und Aufgabenveränderung am Arbeitsplatz

In Form von Fallschilderungen werden die zu klärenden Situationen in die Supervision eingebracht. Anschließend erfolgt eine Analyse der Dynamik auf den Ebenen der Rolle, Person, Organisation und Umfeld. Der Blick von „außen“ eröffnet die Sicht auf bisher verdeckte Seiten des Veränderungsprozesses. Konkrete Veränderungsimpulse werden erarbeitet.

Inge Steiger

Supervisorin im Masterstudiengang

Inge Steiger

 

Jahrgang 1946

 

Psychoanalytisch orientierte Ausbildung zur Supervisorin DGSv am Institut Burckhardthaus in Gelnhausen

Tätigkeitsfelder

  • Einzel- Team- und Gruppensupervision in großen sozialen Verbänden
  • Supervision im pastoralen Feld
  • Leitungssupervision
  • Supervision und Coaching in Psychosozialen Arbeitskreisen, Fachkliniken und Einrichtungen für Menschen mit Handicap
  • Krisenintervention mit Patienten und Angehörigen
  • Mitarbeiterschulung
  • Erwachsenenbildung
  • Lebens- und Eheberatung
  • Sterbe- und Trauerbegleitung

Schwerpunkt ist die Supervision im pastoralen und sozialen Feld

Kontakt

Büro für Supervision & Beratung

 

Inge Steiger

Supervisorin DGSv

Ernst-Dänzer Str. 24

56112 Lahnstein

Tel.: 02621 627690

info(at)ist-supervision.de

www.ist-supervision.de