JProfessorin Dr. phil. Helen Kohlen

Care Policy und Ethik

Als Sozial- und Gesundheitswissenschaftlerin vertritt Juniorprofessorin Helen Kohlen das Fachgebiet Care Policy und Ethik in der Pflege in Anbindung an internationale Theorien und Konzepte unter besonderer Berücksichtigung einer politisch ausgerichteten Ethics of Care.

Die Thematisierung von sozialen und kulturellen sowie gender-bedingten Ungleichheiten kennzeichnen ihre Arbeiten in den Praxisfeldern von Medizin und Pflege. Sie legt Wert auf eine systematische Neu- und Weiterentwicklung theoretischer Grundlagen in der Pflegewissenschaft, nicht zuletzt durch eine interdisziplinäre Anbindung.

Eine sozialkritische Auseinandersetzung mit Fragen der Bioethik und Biopolitik gehören zu ihren Schwerpunkten. Sie beschäftigt sich u.a. mit Umbrüchen in der Hospizbewegung und den Transformationen von Palliative Care.

In ihrer Dissertation erforschte sie die Entwicklung Klinischer Ethikkomitees in den USA und in Deutschland. Sie wurde für diese Arbeit mit einem wissenschaftlichen Nachwuchspreis ausgezeichnet. 

 

Adjunct Professor at the University of Alberta, Edmonton (Canada)

Laufende und abgeschlossene Promotionsprojekte

Forschungsfeld: Ethik im Krankenhaus, Schwerpunkt: End-of-life care

 

Forschungsrichtung:   Policy- und Diskursanalyse, Internationale Komparatistik

  • Entscheidungsfindungsprozesse zur künstlichen Ernährung am Lebensende – Ein Ländervergleich zwischen Deutschland und Belgien (abgeschlossen 2013)
  • Zur Entwicklung von Managementmodellen und Führungsethik – Konturierungselemente für das klinisch-pflegerische Handlungsfeld (abgeschlossen 2013)
  • Entscheidungsfindungsprozesse in der Neonatologie – Eine Meta-Analyse empirischer Befunde (voraussichtlicher Abschluss 2014)
  • Pflegerische Identität im Feld Palliative Care (voraussichtlicher Abschluss 2016)

 

Forschungsfeld: Care- Arrangements in der häuslichen Pflege, Schwerpunkt: Palliative Care

 

Forschungsrichtung:   Policy Analysis, Transformationsforschung, Internationale Komparatistik

  • Zur Realisierung der spezialisierten ambulanten Hospizversorgung in Deutschland (SAPV) – Eine vergleichende kasuistische Studie in Sachsen-Anhalt (abgeschlossen 2012)
  • Care Arrangements in der häuslichen Pflege – Eine politisch-feministische Konzeptualisierung (abgeschlossen 2013)
  • Hospizbewegung und Palliative Care in der Schweiz – Brüche einer sozialen Bewegung und die Partizipation der Pflege (voraussichtlicher Abschluss 2014)
  • Managing Diabetes Care as a Chronic Illness from the Logic of Care (Annemarie Mol) Perspective  - A field study in Germany (voraussichtlicher Abschluss 2014)
  • Die Gemeindeschwester in Bayern – Transformationsprozesse nach dem Nationalsozialismus (voraussichtlicher Abschluss 2014)
  • Was bedeutet Qualität in der ambulanten Versorgung? Fokus Laienpflege (voraussichtlicher Abschluss 2015)
  • Betroffene und Angehörige in der außerklinischen Beatmung (voraussichtlicher Abschluss 2016)
  • "Wenn Schwiegertöchter pflegen..." - Schwiegertöchter als Hauptpflegepersonen in häuslichen Pflegearrangements (voraussichtlicher Abschluss 2015/2016)

 

Forschungsfeld: Diskurs und Praxis der Bioethik, Biopolitik, Schwerpunkt: Psychiatrie

 

Forschungsrichtung:   Diskursanalyse

  • Psychiatrische Pflege und die Thematisierung ethischer Konflikte. Dokumentenanalyse, Fachzeitschriften 1990-2010 (abgeschlossen 2013)

Vita

  • Gastprofessur an der Universität Alberta, Edmonton (Canada)
  • Gastvorlesungen an Universitäten in Mexiko City
  • Promoviert am Institut für Politische Wissenschaften der Universität Hannover. Forschungsaufenthalte in den USA (University of Minnesota; Creighton University, Omaha).
  • Studium der Sozialwissenschaften an der Universität Hannover. Studienrätin an einer berufsbildenden Schule in Hannover.
  • Lehrbeauftragte in der Pflegewissenschaft an Universitäten (Humboldt Universität Berlin, Witten-Herdecke, Osnabrück) und Fachhochschulen (Hamburg, Hannover).
  • Lehramtstudium an der Universität Osnabrück in der Fächerkombination Gesundheit und Englisch.
  • Auslandssemester in den USA und Praktika in England und Irland. Berufliche Tätigkeit in der ambulanten Pflege, Behindertenpflege sowie Intensivfachpflege.
  • Pflegeausbildung im Elisabeth Krankenhaus Mönchengladbach.

Aktuelle Veröffentlichungen

Monographien

  • Kohlen, Helen (2009): Conflicts of Care. Hospital Ethics Committees in the USA and in Germany. Frankfurt, New York: Campus.
  • Kohlen, Helen (2009): Klinische Ethikkomitees und die Themen der Pflege. IMEW Expertise 10. Eine Veröffentlichung des Institutes Mensch, Ethik und Wissenschaft. Berlin.

Editionen

  • Olthuis, Gert; Kohlen, Helen; Heier, Jorma (Hrsg.) 2014: Moral Boundaries Redrawn. The Significance of Joan Tronto's Argument for Political Theory, Professional Ethics, and Care as Practice. Peeters.
  • Brandenburg, Hermann; Kohlen, Helen (2012): Gerechtigkeit und Solidarität im Gesundheitswesen. Eine interdisziplinäre Perspektive. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Remmers, Hartmut; Kohlen, Helen (2010) (Hg.): Bioethics, Care and Gender. Herausforderungen für Medizin, Pflege und Politik. Osnabrück: V&R unipress.

Expertise

  • Kohlen, Helen; Kumbruck, Christel (2008): Care- (Ethik) und das Ethos fürsorglicher Praxis (Literaturstudie). Artec Paper Nr. 151. Universität Bremen.

 

Buchbeiträge

  • Kohlen, Helen: Lost in Translation. Sozialer Raum und Rolle in der Klinikseelsorge. In: Bobbert, Monika: Gerechtigkeit und Partikularität. Berlin: LIT (im Druck).
  • Kohlen, Helen (2013): Wie kommt das Gefühl in den Kopf? Geschichte(n) zum Thema Verantwortung für die Ethiklehre in der Pflege. In: Linseisen, Elisabeth; Uzarewicz, Charlotte (Hrsg.): Aktuelle Pflegethemen lehren. Stuttgart: Lucius & Lucius.
  • Kohlen, Helen; Haas, Margit (2013): Intensiv pflegen? Zur Rolle der Pflegenden auf der Intensivstation. In: Mogul, Tugsal; Simon, Alfred (Hrsg.): Intensiv erleben - Menschen in klinischen Grenzsituationen. Berlin: LIT.
  • Kohlen, Helen (2012): (Bio-) Ethik und soziale Verantwortung. Diskurs und Praxis in Medizin und Pflege. In: Brandenburg, Hermann; Kohlen, Helen: Gerechtigkeit und Solidarität im Gesundheitswesen. Eine interdisziplinäre Perspektive. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Kohlen, Helen (2012): Klinische Ethikkomitees und die Rolle der Pflege. In: Monteverde, Settimo (Hrsg.): Handbuch Pflegeethik. Ethisch denken und handeln in den Praxisfeldern der Pflege. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Kohlen, Helen (2011): Shifting Responsibilities in the Medical Field. In: Braun, Kathrin (Ed.): Between Self-Determination and Social Technology. Medicine, Biopolitics and teh New Techniques of Procedural Management. Bielefeld: Transcript. 
  • Kohlen, Helen (2011): Care- Praxis und Gerechtigkeit. Der konkrete Andere in Medizin und Pflege. In: Dederich, Markus; Schnell, Martin (Hrsg.): Anerkennung und Gerechtigkeit in Heilpädagogik, Pflegewissenschaft und Medizin. Bielefeld: Transcript.
  • Kohlen, Helen (2009): Pflege und Ethik. Organtransplantation eines muslimischen Patienten. Kommentar. In: Frewer, Andreas; Fahr, Uwe; Rascher, Wolfgang (Hrsg.): Patienten verfügung und Ethik. Beiträge zur guten klinischen Praxis. Würzburg: Königshausen & Neumann.
  • Kohlen, Helen (2009): Wie sich ethische Probleme (nicht) lösen lassen. Einblicke in die Historie und Praxis klinischer Ethikkomitees. In: Augustin, George.; Reiter, Johannes; Schulze, Markus: Christliches Ethos und Lebenskultur. Paderborn: Bonifatius.
  • Kohlen, Helen (2009): Bezahlt wird die Spritze, nicht die Zuwendung. In: Deutscher Caritasverband (Hrsg.): Caritas Jahrbuch 2010. Freiburg.
  • Kohlen, Helen (2008): What are we really doing here? Discourse and Practices in German Hospital Ethics Committees in Germany: Concerns of Care and Nurses’ Participation. In: Katz-Rothman, Barbara; Armstrong, Elisabeth (Ed.): Advances in Medical Sociology. Bioethics: A Sociological Perspective. New York: Elsevier.
  • Kohlen, Helen (2008): Patientenautonomie aus Sicht der Pflege und Perspektive einer Care- Ethik. In: Charbonnier, Ralph; Dörner, Klaus; Steffen, Simon (Hrsg.): Patientenwille und medizinische Indikation. Stuttgart: Schattauer. 

 

Zeitschriftenaufsätze

  • Kohlen, Helen (2014): If Ethics in Psychiatry is the Answer - What was the Question? Exploring Social Space and the Role of Clinical Chaplaincy, in: APORIA 01/2014, 5-15. [pdf]
  • Gödecke, Christiane; Kohlen, Helen (2013): Ambulante Intensivpflege und Heimbeatmung. Wie erleben Pflegekräfte die häusliche Heimbeatmung? Pflegewissenschaft (peer-reviewed), Kohlhammer. 
  • Kohlen, Helen (2011): Care transformations: attentiveness, professional ethics and thoughts towards differentiation. Nursing Ethics (peer-reviewed) 18(2) 258-61 [Volltext für Studierende: http://nej.sagepub.com/content/18/2/258.full.pdf+html]
  • Kohlen, Helen (2010): Wer pflegt wen? Care Arrangements in der häuslichen Pflege. Daten und Fakten aus Deutschland. Österreichisches Institut für Familienforschung: beziehungsweise. Dezember. [pdf]
  • Haas, Margit; Kohlen, Helen (2010): Künstliche Ernährung am Lebensende. Die Rolle der Pflegenden. Zeitschrift für medizinische Ethik. 56. Jhg. Heft 2. Schwabenverlag.
  • Kohlen, Helen et al. (2009): Ernährung und Flüssigkeitsversorgung alter Menschen - Zur Regulierung eines Problems in der Pflegepraxis. Pflegezeitschrift, Kohlhammer.

Membership/ Mitgliedschaften

International

  • Editioral Board ot the International Journal Nursing and Ethics
  • European Association for the Study of Science and Technology (EASST)
  • Member of the International Task Force Medical Ethics in Health Care Chaplaincy, Harvard Divinity School, Cambridge MA; Dana Farber Cancer Institute, Boston, Goethe Universität Frankfurt A. Main

National

  • Beirat GeStiK - Gender Studies in Köln
  • Beirat der Zeitschrift Ethik in der Medizin
  • Akademie für Ethik in der Medizin, Gründungsmitglied der Arbeitsgruppe Pflege und Ethik;
  • Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft, aktiv: Ethikkommission
  • Sektion Medizin- und Gesundheitssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Trägerübergreifenden Ethikrat: Die Barmherzigen Brüder Trier e.V. (BBT), die Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mbH (cts), die Cusanus Trägergesellschaft Trier e.V. (ctt) und die Marienhaus GmbH
  • Stiftungsrätin der Patientenschutzorganisation 
  • Wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift "pflegen: psychosozial"
  • Netzwerk Pflegegeschichte

 

 

Wissenschaftliche Förderpreise

Wissenschaflticher Förderpreis 2008 des Instituts Mensch, Wissenschaft und Ethik (2008) für ihre Dissertation Conflicts of Care.

 

Institut für Mensch, Ethik und Wissenschaft

Kontakt

Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV)

Pflegewissenschaftliche Fakultät
Pallottistraße 3

56179 Vallendar
Telefon: (0261) 64 02 257
E-Mail: ;

International

 

Prof. Helen Kohlen ist verantwortlich für die Internationale Vernetzung der Fakultät. Berichte zu Aktivitäten und Kooperationen finden Sie hier ...

Internationale Kooperationen

Formal arrangements

  • Kingston University, London (UK)
  • Lovisenberg Diakonale Høgskole (Norway)

Informal regular contacts

  • Katholische Universität Leuven (Belgium)
  • University of Alberta (Canada)
  • Royal College of Nursing in Dublin (Ireland)

more details ...

Ring-Vorlesung

Ring-Vorlesung Care-Transformationen

 

Hinweise zur Veranstaltung finden Sie hier...


Interview

Kohlen 2014: Interview with Helen Kohlen during a meeting in Utrecht, The Netherlands, with care ethicists

 ... hier das Interview als youtube-Video

 

 

 

Interview

Kohlen 2012: Interview with Helen Kohlen during a meeting in Tilburg, the Netherlands, with care ethicists from all over Europe. 

  ...hier das Interview als youtube-Video

Lehrveranstaltungen

Masterstudiengang
Promotionsprogramm

Informationen zu den Vorlesungen im Promotionsprogramm finden Sie hier ...

Ausgewählte Veröffentlichungen

Conflicts of Care 2009, Campus Verlag

[Rezension]

 

Olthuis,G./Kohlen,H./Heier,J. (Hrsg.) 2014: Moral Boundaries Redrawn. The Significance of Joan Tronto's Argument for Political Theory, Professional Ethics, and Care as Practice, Peeters; ISBN 978-9042930230 

Buchvorstellung...

Brandenburg, H., Kohlen, H. (Hrsg.) 2011: Gerechtigkeit und Solidarität im Gesundheitswesen. Eine interdisziplinäre Perspektive. Kohlhammer; ISBN 978-317021477

Hartmut Remmers (ed.), Helen Kohlen (ed.): Bioethics, Care and Gender - Herausforderungen für Medizin, Pflege und Politik; 1. Auflage 2010; 39.90 € [D]; ISBN 978-3-89971-546-0; Universitätsverlag Osnabrück bei V&R unipress

weitere Informationen
 

Kohlen, 2009: Klinische Ethikkomitees und die Themen der Pflege

IMEW Expertise 10

ISBN 978-3-9811917-1-4