Verabschiedung P. Alfred Schuchart als Leiter des Instituts für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) der PTHV am 29.1.2011

1975 errichtete die PTHV ein Weiterbildungs-Institut mit dem Ziel, theologisches Wissen über den Kreis der Studierenden hinaus bekannt zu machen. Und seit Beginn war P. Schuchart mit dabei. Als Leiter des Instituts gestaltete er die letzten 25 Jahre (mit Unterbrechungen) das IWW entscheidend mit. „Immer wieder galt es, sich neuen Herausforderungen zu stellen“, resümierte er. Er selbst ging mit gutem Beispiel voran. So absolvierte er nach seiner Promotion in Pastoraltheologie noch ein Zusatzstudium in Erwachsenenbildung an der  Universität Münster. Die folgenden 90er Jahre waren dann durch intensive Studienangebote und Fachtagungen geprägt, die sich den Themen (religiöse) Erwachsenenbildung und selbstorganisiertes Lernen widmeten. Viele dieser Angebote fanden reges Interesse und wurden staatlich gefördert. Als nach der Jahrtausendwende diese Förderung nicht weiter ging, konzentrierte sich das IWW auf theologische Kurse mit dem Ziel, ein breites Publikum anzusprechen.

 

Schuchart, der das IWW noch fast 10 Jahre über seine Emeritierung hinaus weiterführte, formulierte seine Leitlinie so: „Mir war es immer sehr wichtig, mit den Angeboten des IWW sachdienliche und zeitgemäße Antworten auf die jeweiligen Weiterbildungsanforderungen zu geben. So wollte ich beitragen für die Verwirklichung des uns gemeinsam verbindenden Zieles, unsere Hochschule zu einem geistigen Strahlungszentrum in unserer Region zu machen.“ So ist das IWW seit vielen Jahren auch zuständig für die jährlich im Januar stattfindenden Akademietage der Pallottiner in Vallendar – eine Aufgabe übrigens, die Schuchart weiter führen will.

 

Mit dem Hinzukommen der pflegewissenschaftlichen Fakultät wurde nun eine Neuausrichtung des Instituts nötig. Als zentrale Einrichtung der Hochschule hat es nun die Aufgabe, die Fakultäten der PTHV und deren Institute bei ihren Aktivitäten im Bereich der beruflichen und wissenschaftlichen Weiterbildung zu unterstützen. Zielgruppen sind weiterhin haupt- und ehrenamtlich Tätige in kirchlichen Diensten sowie haupt- und nebenamtliche MitarbeiterInnen Tätige im Pflege-, Gesundheits- und Sozialwesen.

 

Schuchart freute sich sehr über die Anwesenheit vieler seiner früheren und aktuellen „Mitstreiter“, darunter viele Kollegen und Mitbrüder. Er wünschte der neuen Leitung des Instituts, Rektor P. Paul  Rheinbay SAC und Prof. Hermann Brandenburg (Prodekan Pflegewissenschaft) Gottes Segen für den Neustart und eine hohe Sensibilität beim Auffinden zeitgemäßer Veranstaltungsthemen.

 

Weitere Informationen unter:

 

www.iww-vallendar.de, Kontakt: iww@pthv.de