Medizinethischer Arbeitskreis

Der medizinethische Arbeitskreis setzt sich aus einer Gruppe ethisch interessierter Mediziner,  Pflegekräfte, Juristen, Psychologen, Theologen und Seelsorgen zusammen, die in sich in einem zweimonatigen Rhythmus an der PTH Vallendar treffen. Neben tagesaktuellen Fragestellung der Medizin, der Pflege und des Gesundheitssystems werden ebenso auch ethische Grundlagenfragen thematisiert. Die Treffen finden zwischen 19.30 Uhr  -  21.00 Uhr statt. Veranstaltungsräume und Themen werden zu Beginn des Jahres festgelegt.

Interessierte sind herzlich willkommen!
 

Termine 2012

08.03.2012

Was ist Ethik? Was leistet sie?

(Prof. P. Dr. Heribert Niederschlag)

 

26.06.2012

Wie sich Rationerung mit der Forderung nach Egalität und individueller Fallbezogenheit verbindet.

(Prof. Dr. Christof Schenkel-Häger)

 

17.10.2012

Gerechte Finanzierung aus Sicht einer Krankenkasse

(Peter Greisler/Debeka)

 

15.11.2012 (Veranstaltung fällt aus!)

Fragen der Allokationsethik im Kontext eines Krankenhauses

(Dr. Raimund Weber/BDH Klini Vallendar)

 

Rückblick 2011

 

13.04.2011

Hintergründe zu den Hirntodkriterien der Bundesärztekammer

(Prof. Dr. med. Heinz Angstwurm/Neurologe München)

 

15.06.2011

Organspenden können Leben retten

(Dr. Ulf-Jürgen Komp/Stiftungsklinikum Mittelrhein)

 

07.09.2011

Rechtliche Implikationen des Hirntodkriteriums

(Johannes Quednow/BÄK Koblenz)

 

02.11.2011

Kriterien des Todes aus ethischer und theologischer Sicht

(Prof. P. Dr. Markus Schulze SAC/PTHV)

 

01.12.2011

Kriterien zur Bestimmung des Todes in der ärztlichen Praxis

(Dr. Christoph Lerchen/Herz-Jesu Krankenhaus Dernbach)

 

Zum Veranstaltungsprogramm
 

Rückblick 2010

 

03. Februar

Begegnung und Umgang mit Suchtkranken

(Dr. Andreas Bell/Erzbistum Köln)

 

Präsentation

 

06. Mai

Grundfragen der medizinischen Ethik

(Prof. P. Dr. Heribert Niederschlag SAC/PTH Vallendar)

 

Präsentation

 

01. Juli (Termin wurde abgesagt!)

 

 Achtung Terminänderung!

 

22. September

"Ethische Entscheidungen am Lebensende - oder wann darf der Mensch sterben." (Dr. med. Hans-Peter Ehscheidt)

 

 

27. Oktober

"Freiheit und Selbstbestimmung im Spiegel von Alzheimer und Demenz"

(Prof. P. Dr. Heribert Niederschlag SAC)

 

 

Rückblick

2009

29. Januar

Ethische Konflikte im Zusammenhang mit Auslandseinsätzen der Bundeswehr (Dr. Harald Lischke/ BWZK)

 

02. April

Intimsphäre und Achtung des Schamgefühls

(Dr. Wolfgang Stollhof/Ärztlicher Direktor Marienhausklinikum Bendorf-Neuwied-Waldbreitbach)

 

18. Juni

Ethische Fragen zum Umgang mit Menschen im Wachkoma (Renate Berenz; Catrina Schneider/St. Josefshaus Hausen)

 

17. September

Normalität und Abweichung  - Den Menschen Mensch sein (werden) lassen

(Prof. Dr. Ursula Rieke/Ärztl. Leitung, Stiftungsvorstand Katharina Kasper-Stiftung)

 

Zur Präsentation

 

08. Oktober

AIDS als globale Herausforderung

(Dr. Ansgar Rieke/Kemperhof Koblenz)

 

26. November

Altern und Ethik

(Prof. Dr. Hermann Brandenburg/ Pflegewissenschaftliche Fakultät Vallendar)

 

Zur Präsentation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Ethik-Institut an der Phil.-Theol. Hochschule Vallendar

Pallottistr. 3, 56179 Vallendar

Tel.: 0261/6402-603 oder -233

Fax: 0261/6402-300

E-Mail: i.proft(at)pthv.de