Ethik-Institut

Das im Oktober 2006 an der PTHV gegründete Ethik-Institut bearbeitet ethische Fragestellungen, vor allem für christliche Trägerorganisationen im Gesundheits- und Sozialwesen. Der Arbeitsschwerpunkt liegt  auf der Medizin- und der Pflegeethik. Geplant sind darüber hinaus weitere Sektionen zur Führungs-,  Wirtschafts- und Organisatonsethik.

 

Zum Selbstverständnis der Ethik

Ethik versteht sich als die kritische Reflexion auf die Grundlagen unseres Handelns und will dabei Orientierung und Sicherheit geben in der Frage nach dem sittlichen Anspruch und der verantwortlichen Gestaltung menschlichen Lebens. Besonders an den Grenzen des Lebens (Geburt und Sterben) stellen sich vielfältige Herausforderungen, die im Zuge einer immer umfassenderen Technisierung, gerade auch in Medizin und Pflege, einer sach- und lebensdienlichen Regelung bedürfen. Die Ethik trägt dazu bei, ein Bewusstsein, gleichsam eine Sensorik zu entwickeln, wann das Leben, verbunden mit Grundvollzügen wie Freiheit, Selbstbestimmung und sozialer Verantwortung, gefährdet ist und welcher Hilfestellungen es bedarf. Zielgestalt ist letztlich der mündige Mensch, der für sich selbst und seinen Nächsten Verantwortung übernimmt, im Vertrauen auf die Verheißung Christi, ein "Leben in Fülle"  (Joh 10,10) zu haben.

Kontakt

Ethik-Institut an der Phil.-Theol. Hochschule Vallendar

Pallottistr. 3, 56179 Vallendar
Tel.: 0261/6402-603 oder -233
Fax: 0261/6402-300
E-Mail: i.proft(at)pthv.de

Veranstaltungen Herbst 2015

Priorisierung und Rationierung in der Medizin.

Ist unser Gesundheitswesen noch zu retten?

18.-19. September 2015, PTH Vallendar

mehr

 

Assistierter Suizid - eine ärztliche Dienstleistung?

12.-13.Oktober 2015, PTH Vallendar

mehr

Ethikrat trifft Bischof Ackermann und Vertreter der Träger

Trier, 15.04.2015

3. Sitzungsperiode des trägerübergreifenden Ethikrates im Bistum Trier hat begonnen.

mehr