Sehnsucht nach Gott

Pallottitag 2018

Der Pallottitag 2018 mit Pallottinern, Mitarbeitenden und Studierenden/ Foto: PTHV

Vallendar, 23.01.2018. "Sucht Gott, und ihr werdet ihn finden. Sucht Gott in allen Dingen, und ihr werdet ihn in allem finden. Sucht ihn immer, und ihr werdet ihn immer finden." Am Pallottitag 2018 luden die Pallottiner der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) die Studierenden und Mitarbeiter der PTHV zum Gottesdienst in die Unterkirche ein.

Pater Heinz-Willi Rivert SAC, Hochschulseelsorger an der PTHV, begrüßte die Gäste als "Freundinnen und Freunde von Vinzenz Pallotti", jene, die der PTHV Nahe stehen und dem Haus gegenüber wollwollend eingestellt sind. Er machte darauf aufmerksam, dass die Menschen in der heutigen Zeit vielfach aufgehört haben nach Gott zu suchen. Vinzenz Pallotti habe jedoch als 21-jähriger Mann in sein Tagebuch geschrieben: "Alles, was Gott betrifft, will ich als einen kostbaren Schatz betrachten. Ich will mich bemühen den Schatz zu besitzen. Ich will all das als die kostenbare Perle des Evangeliums betrachten. Das Himmelreich ist wie ein Schatz im Acker, wie eine Perle und wie eine Drachme, die eine Frau verloren hat". "Um diesen kostbaren Schatz muss man sich Zeit seines Lebens bemühen", sagte Rivert SAC. "Suche Gott in allem".

"Was fehlt, wenn Gott fehlt?", fragte Rivert SAC. Es sei die Gnade. Das gnädig miteinander umgehen. Pallottis Botschaft sei: Wir müssen unser Leben nicht verdienen, wir dürfen einfach sein. Abschließend äußerte Rivert SAC einen Wunsch: Die Sehnsucht nach dem lebendigen Gott weiterhin zu wecken!