Aktuelle Entwicklungen in der Personalbemessung der Akut-Pflege

Seminar für Leitungskräfte der Marienhaus-Kliniken

Seminar zur Personalbemessung in der Pflege in Waldbreitbach. Pflegedirektor Blerim Hetemi vom Marienhaus Klinikum Ahrweiler (2.v.r.); Prof. Dr. Albert Brühl (3.v.r.) /Foto: Brühl

Vallendar, 20.11.2017. Am 17.11.2017 fand in Waldbreitbach für Pflegedirektion und ihre Stationsleitungen ein Seminar zu aktuellen Entwicklungen in der Personalbemessung der Akut-Pflege im Auftrag der Pflegedirektion des Marienhaus-Klinikums Ahrweiler statt.

Dazu wurde Prof. Dr. Albert Brühl, Professor für Statistik und standardisierte Verfahren der Pflegeforschung an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV), von Pflegedirektor Blerim Hetemi vom Marienhaus Klinikum Ahrweiler eingeladen. Behandelt wurden die vielgestaltigen aktuellen Impulse, eine Mindestpersonalbesetzung in Akut-Häusern zu sichern. Die hierbei diskutierten Gutachten und einzusetzenden Instrumente wurden von Prof. Brühl eingeordnet und die Konsequenzen für die Pflegepraxis aufgezeigt.

Dargestellt wurden die Möglichkeiten, die sich aus der Zusammenarbeit zwischen PTHV und Marienhaus-Klinikum für die Entwicklung von fachlich fundierten Ansätzen zur Personalbemessung ergeben. "Hierbei wird der Schwerpunkt auf einer pflegefachlich fundierten Bewertung und Weiterentwicklung von Instrumenten zur Personalbemessung liegen müssen", erklärt Prof. Brühl. "Hier existieren bereits erste Arbeiten in denen Pflegewissenschaft und Pflegepraxis einander ergänzen, um in den politisch dominierten Prozessen immer mehr fachlich fundierte Argumente einbringen zu können."