Leben im Gef(l)echt

JProf. Dr. Franziskus Knoll OP gestaltete Diözesankrankenhaus-Seelsorgetag im Bistum Regensburg

Zu Besuch in Regensburg war JProf. Knoll am vergangenen Wochenende und gestaltete dort einen Seelsorgetag/ Foto: Knoll

Vallendar, 2.11.2017. Unter dem Motto "Leben im Gef(l)echt: Funktionale und dysfunktionale Angehörigenstrukturen" gestaltete JProf. Dr. Franziskus Knoll OP, Lehrstuhl für Diakonische Theologie und Spiritualität, den diesjährigen Diözesankrankenhaus-Seelsorgetag für alle Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger des Bistums Regensburg. An- und Zugehörige haben für den kranken Menschen, das professionelle Behandlungsteam und die seelsorgliche Begleitung einen entscheidenden und bedeutenden Stellenwert. Doch: "Kennen Seelsorgende tatsächlich die Lebenssituationen und Begleitungsbedürfnisse der An- und Zugehörigen? Und haben sie überhaupt die Zeit, um sich Gedanken über die sozialen Bezugssysteme der Patienten zu machen? Welche normativen Forderungen an das seelsorgliche Handeln stehen demgegenüber im Raum und wie vertragen sie sich mit den Realitäten? Welche Herausforderungen ergeben sich angesichts dessen an eine zukunftsfähige, professionelle und glaubwürdige Seelsorge? Und welche 'tools' stehen Seelsorgenden zur Verfügung, um die Angehörigensituation künftig (noch besser) zu adressieren?" Auf diese Fragen ging JProf. Knoll OP ein.