Advocacy in Nursing

JProf. Dr. Franziskus Knoll OP verbrachte Forschungsaufenthalt in Washington, D.C.

JProf. Knoll OP war zehn Wochen zwecks Forschungsaufenthalt an der renommierten Georgetown University in Washington, D.C./ Foto: Knoll

Vallendar, 26.09.2017. Einen zehnwöchigen, durch Drittmittel finanzierten Forschungsaufenthalt verbrachte JProf. Dr. Franziskus Knoll OP (Diakonische Theologie und Spiritualität) an der renommierten Georgetown University in Washington, D.C. Im Zentrum seiner pflegeethischen Forschungen stand der anwaltschaftliche Einsatz von Pflegekräften für die Bedürfnisse und Anliegen von Patienten (= Advocacy in Nursing).

Zahlreiche Expertengespräche mit international renommierten Pflegeethikerinnen wie Prof. Dr. Carol Taylor (Georgetown University, D.C.), Prof. Dr. Ann Hamric (Virginia Commonwealth University, Richmond) und Prof. Dr. Mary de Chesney (Kennesaw State University, Atlanta) ergänzten seine eigenen bisherigen Forschungen. Im Jahr 2018 wird JProf. Knoll OP im Rahmen einer qualitativen Untersuchung prüfen, ob und inwiefern Pflegende grundsätzlich oder nur in für sie risikoarmen Situationen anwaltschaftlich tätig werden. Zudem wird er eruieren, welche stützenden Interventionen vor allem im Rahmen der Pflegebildung angezeigt sind, damit sich anwaltschaftliches Pflegehandeln als professionelle Grundhaltung und damit risikounabhängig zeigt.