"Ganz anderen Zugang zum Thema erhalten!"

Positive Bilanz der Expertenseminare in der Pflegedidaktik

v.l.n.r. Prof. Dr. Frank Weidner, Studiengangsleiter der Lehramtsstudiengänge (PTHV); Prof. Dr. Ulrike Greb, Universität Hamburg; Dorothee Spürk, Lehrkraft für besondere Aufgaben am Lehrstuhl für Pflegedidaktik (PTHV)/ Foto: PTHV

Vallendar, 07.08.2017. Im Sommersemester 2016 startete an der Pflegewissenschaftlichen Fakultät eine außerordentliche Seminarreihe zum Thema Pflegedidaktik. "Mit diesem Angebot verbunden war der Wunsch in erster Linie den Studierenden des Studiengangs ‚Lehramt Pflege an Berufsbildenden Schulen (BBS)‘ einen fundierten und spezifischen Einblick in spezielle Fragestellungen der noch jungen Disziplin der Pflegedidaktik geben", sagt Dorothee Spürk, Lehrkraft für besondere Aufgaben am Lehrstuhl für Pflegedidaktik, die diese Seminarreihe seit dem begleitet und leitet. "Mit der Seminarreihe eröffnen wir einen Raum für eine reflexive Auseinandersetzung mit aktuellen Konzepten, Forschungsfragen und Trends der pflegeberuflichen Bildungspraxis", erklärt Dorothee Spürk, weiterhin. Bis heute waren sieben Expertinnen und ein Experte an der PTHV zu Gast.

"Diese Veranstaltungsreihe mit namhaften Vertreterinnen und Vertretern der Pflegedidaktik im deutschsprachigen Raum war überaus erfolgreich", sagt Prof. Dr. Frank Weidner, Leiter des Studiengangs Lehramt Pflege an Berufsbildenden Schulen (BBS) an der PTHV und verbindet damit seinen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, die diese Reihe ermöglicht haben. "Es ist überlegenswert, wie die so entstanden guten Kontakte und Netzwerke im Rahmen der anstehenden Wiederbesetzung des Lehrgebiets Pflege- und Gesundheitsdidaktik an der PTHV auch zukünftig weiter entwickelt werden können", ergänzt Prof. Weidner.

Auch die Studierenden haben dieses besondere Angebot zu schätzen gewusst: "Ich finde es sehr spannend, die Pflegedidaktikerinnen persönlich kennenzulernen. Es ist etwas anderes, von ihnen persönlich ihre Modelle erklärt zu bekommen, als sie auf dem Papier zu lesen", sagt Diana Baltes, Studentin im Studiengang Lehramt Pflege an Berufsbildenden Schulen (BBS), 8. Semester. "Es ist wirklich toll, dass uns dies an der PTHV ermöglicht wurde. Ich fand den Strukturgitteransatz von Frau Prof. Greb anfangs sehr theoretisch und konnte mir nicht vorstellen, wie ich ihn umsetzen soll. Aber Frau Prof. Greb selbst erlebte ich im Gegensatz dazu als sehr praxisnahe, energiegeladene und positive Person. Jetzt habe ich einen ganz anderen Zugang zu ihrem Modell."

Patrick Hönig, Student, fand es gewinnbringend, die prominentesten pflegedidaktischen Ansätze nicht nur aus der Literatur sondern auch aus der Perspektive der Expertinnen und Experten kennenzulernen. "Rückblickend halte ich es für ein ganz besonderes Angebot der Pflegewissenschaftlichen Fakultät. Ich wünsche auch den Studierenden aus den folgenden Kursen, in diesen speziellen Genuss kommen zu dürfen." Studentin Carolin Nell ergänzt: "Die Seminarreihe zum Thema Pflegedidaktik, unter Begleitung von Frau Spürk hat mir besonders gut gefallen. Die Expertinnen und Experten boten die Möglichkeit aktuelle Bedarfe und Fragen der Studierenden zu integrieren. Es gab Raum für Austausch und Diskussion. Besonders aus den Übungen und Arbeitsaufträgen konnte ich viele Erkenntnisse und Erfahrungen gewinnen, die zu meiner fachlichen und überfachlichen Weiterentwicklung beitragen."

An einigen Seminaren hat auch Thomas Kratz, Fachleiter am Studienseminar Neuwied, teilgenommen. "Es hat mir in den Seminaren Freude bereitet gemeinsam mit den Studierenden über unterschiedliche Theorien zur diskutieren und daraus mögliche Konsequenzen für den späteren eigenen Unterricht abzuleiten. Für diese, durch eine Perspektivenvielfalt geprägte Atmosphäre, fehlt im Berufsleben häufig die Zeit."

Einen Zusammenschnitt aller Expertenseminare in Folge finden Sie hier.