PTHV und Uni Koblenz kooperieren

Vallendar/07.07.2011 - An der Universität Koblenz-Landau wird man vom kommenden Wintersemester an aller Voraussicht nach auch Katholische Theologie für das Lehramt an Gymnasien studieren können. „Es fehlen nur noch einige Formalien, dann können wir Katholische Theologie für den gymnasialen Unterricht als Studiengang anbieten“, sagt Prof. Dr. Peter Ullrich, Vizepräsident der Universität Koblenz-Landau.

Voraussetzung für das 13. Fach, das an der Uni Koblenz-Landau für das Lehramt an Gymnasien nun bald angeboten werden kann, war der Kooperationsvertrag, den die Universität Koblenz-Landau mit der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) am Mittwoch, 6. Juli 2011, geschlossen hat. „Der Trierer Bischof Stephan Ackermann hat klar betont, dass der Kooperationsvertrag die Grundlage hierfür darstellt“, sagt Prof. Dr. Roman Heiligenthal, Präsident der Universität Koblenz-Landau.

Von der nun beschlossenen intensiven Zusammenarbeit verspricht sich auch die PTHV einen Zuwachs. „Das größere Angebot ist auch für unsere Studenten natürlich von großem Vorteil“, sagt Prof. Dr. Paul Rheinbay, Rektor der PTHV. Eine Ressource, die in Zukunft gemeinsam genutzt wird, ist der in Vallendar stattfindende Unterricht in Altgriechisch, der zum Graecum führt. „Ganz im Sinne einer gelebten Ökumene können an diesem Sprachunterricht selbstverständlich auch die Studenten der Evangelischen Theologie teilnehmen“, sagt Ullrich.

Evangelische Theologie können Studierende an der Uni Koblenz allerdings nicht für das gymnasiale Lehramt belegen. „Dafür fehlt die Billigung der Evangelischen Landeskirche“, sagt Ullrich. Außerdem wollen die beiden Hochschulen im Bereich der Pflegewissenschaften, die an der PTHV angeboten werden, enger kooperieren.

Quelle: Rhein Zeitung (7. Juli 2011); Text/Bild: Peter Karges