"(Inter-)kulturelle Kommunikation in Fachsprachen des Gesundheitswesens am Beispiel der Gesundheits- und Krankenpflege"

JProf. Dr. Maria Marchwacka hielt Vortrag an Saarbrücker Fremdsprachentagung

JProf. Dr. Maria Marchwacka hielt Vortrag in Saarbrücken/ Foto: Marchwacka

Vallendar, 21.12.2017. Zur Beginn ihrer Tätigkeit (November 2017) als Juniorprofessorin für Gesundheits- und Pflegedidaktik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV) hat Dr. Maria Marchwacka einen Vortrag zum Thema "(Inter-)kulturelle Kommunikation in Fachsprachen des Gesundheitswesens am Beispiel der Gesundheits- und Krankenpflege" an der Saarbrücker Fremdsprachentagung (2017) gehalten und das interdisziplinäre Forschungsgebiet "Interkulturalität im Gesundheitswesen" diskutiert.

Hierbei wurden sowohl Pflegesprache als Fachsprache und interkulturelle Kommunikation thematisiert sowie Aspekte der Migration problematisiert. Anschließend wurde der Bedarf an didaktischen Implikationen für kommunikatives Handeln in der Pflege erörtert. Der Konsens besteht darin, dass Interkulturelle Kommunikation im Gesundheitswesen interdisziplinärer Forschung und Vernetzung bedarf, da diese sowohl Aspekte der Fachdidaktik "Pflege", der Kommunikationswissenschaft, Migrationsforschung sowie pädagogische und psychologische Aspekte berücksichtigen muss. Die Thematik wird bei der nächsten Tagung in Saarbrücken (2019) vertieft.