Auch an kubanischen Universitäten kann Pflegewissenschaft studiert werden

Besuch aus Kuba zu Gast an der PTHV

Klaus Peter Weber, Dr. med. Karl-Wilhelm Christian, Frau Schneider, M.Sc. Lázaro Allen Vázquez, Prof. Dr. Rheinbay, Andres Drullet Perez, Dr. Hanno Heil, Matthias Brünett, Jürgen Löhr, (v.l.n.r.) Foto: PTHV

Vallendar, 29.8.2017. Am Nachmittag des 29. August besuchte Herr M.Sc. Lázaro Allen Vázquez,  Ministerialdirektor im Ministerium für Kultur von Kuba, die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar. Sein Begleiter, Herr Andres Drullet Perez, hatte in Havanna die Kontakte zwischen  dem Ministerium und dem Organisator des Besuches, Herrn Klaus Peter Weber, Arzt am DRK-Krankenhaus, Hachenburg, hergestellt.

An der PTHV informierten sich die Gäste über das deutsche Gesundheits- und Pflegesystem, die Möglichkeiten der Pflegeausbildung in Deutschland und die akademische Pflegeforschung. Nach Vallendar begleitet hatte die Delegation auch Frau Dr. Almut Satrapa-Schill, Vorstandsmitglied des Kuratorium Deutsche Altershilfe mit Sitz in Köln. Dort hatte die kubanische Delegation bereits am Vormittag einen Einblick in aktuelle Fragen der deutschen Altershilfe erhalten.

Aufgrund der hervorragenden Deutschkenntnisse der Besucher entspann sich ein lebendiger Dialog über die demographische Entwicklung in Kuba und Deutschland, die viele Gemeinsamkeiten aufweist. Auch Kuba erlebt einen deutlichen Anstieg der älteren Bevölkerung. Hierzu trägt nicht allein die sinkende Geburtenrate sondern auch das gute Gesundheitssystem und die Abwanderung von jungen Menschen ins Ausland bei. Die kubanischen Gäste zeigten großes Interesse an einem bilateralen Austausch der Pflegewissenschaft. Auch an kubanischen Universitäten kann Pflegewissenschaft mit der Möglichkeit der Promotion studiert werden.

Der Vermittler des Besuchs Herr Klaus- Peter Weber war während eines Aufenthaltes in Kuba von Herrn Vázquez über die Entwicklung eines Kulturprojektes zu einem Mehrgenerationenhaus informiert worden. Dieses soll im Stadtteil Vedado von Havanna, in einer fünfstöckigen renovierungsbedürftigen Immobilie entstehen. Geplant ist, dass in dieses Gebäude neben verschiedenen Sprach- Bildungs- und Kulturprojekten auch eine Ambulanz zur Versorgung eines benachbarten Seniorenheims und der älteren Menschen in den angrenzenden Straßen entstehen soll. Auf dem Besuchsprogramm in Deutschland stand deshalb auch ein Besuch im Mehrgenerationenhaus der Caritas in Betzdorf/Kirchen und beim Musiker Django Reinhardt in Koblenz.

Herr Weber, der in Kuba verschiedene Senioreneinrichtung besuchte, zeigte sich beeindruckt, wie dort mit  Musik, Tanz und Bewegung die Lebensqualität der älteren Menschen positiv beeinflusst wird. Auch hier könnte ein länderübergreifender Austausch von Pflegewissenschaftlern und Kulturschaffenden Ansatzpunkte finden.