Grundordnung vom Trierer Diözesan-Administrator genehmigt

Die neue Grundordnung wurde am Festtag des hl. Vinzenz Pallotti von der Studienkongregation in Rom approbiert, Anfang März 2009 vom Mainzer Ministerium und am 18.03.2009 vom Trierer Diözesanadministrator (Bischof Brahm) gutgeheißen.

Vallendar, 25.03.2009. Die neue Grundordnung wurde am Festtag des hl. Vinzenz Pallotti von der Studienkongregation in Rom approbiert, Anfang März 2009 vom Mainzer Ministerium und am 18.03.2009 vom Trierer Diözesanadministrator (Bischof Brahm) gutgeheißen.


Schon lange sind wir dabei, die neue Struktur der Hochschule mit ihren beiden Fakultäten auch in einer neuen Grundordnung sichtbar zu machen. Dies erwies sich als ein Weg mit vielen Hindernissen: So war für die Theologie bisher vor allem Rom Maß gebend. Für das neue Gebilde „Katholische Universität“ mit erstmals einer nicht-theologischen Fakultät sind jetzt auch die deutsche Bischofskonferenz und der Trierer Ortsbischof zusammen mit Rom zuständig; ganz abgesehen natürlich von der staatlichen Schiene, dem Mainzer Wissenschafts-Ministerium.


Nun wird aufgrund dieser Ordnung der Großkanzler der Hochschule, unser Generalrektor P. Fritz Kretz, die „neue PTHV“ (der Name bleibt vorläufig!) errichten. Dies steht ihm nach der für Katholische Hochschulen (mit mehreren Fakultäten) maßgeblichen Ordnung „Ex corde Ecclesiae“ (von 1990) zu. (Rh)